Worldwide China Indien

Abfülltechnik

Neues Linienkonzept zur Vial-Verarbeitung

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Flexibilität in der Verarbeitung aller gängigen Pharma-Primärpackmittel

In der aseptischen Verarbeitung von eher kleineren Volumina kostenintensiver Biotech-Produkte werden vermehrt vorsterilisierte Behältnisse eingesetzt. Vor diesem Hintergrund entwickelte Groninger im Bereich der genesteten und vorsterilisierten Ready-To-Use-Spritzen, Zylinderampullen und Vials das Ready Engineered Maschinenkonzept Flexpro 50.

Die Flexpro 50: modular, flexibel und schnell verfügbar.
Die Flexpro 50: modular, flexibel und schnell verfügbar. (Bild: Groninger)

Die modulare Plattform bietet seit Kurzem zusätzlich die Möglichkeit, die automatisierte Verarbeitung von Augentropfen zu ermöglichen. Auch im Bereich der Vials im Nest kann Flexpro 50 nun mittels Robotertechnologie alle Objekte mit 100% In Prozess Kontrolle (IPK) bei voller Leistung verarbeiten. Somit trifft Groninger als Turn-Key-Lieferant bei vielen Pharmazeuten erneut den richtigen Nerv.

Durch den Austausch weniger Formatteile können 50 genestete Spritzen, Zylinderampullen und Vials auf einer Linienkonfiguration verarbeitet werden. Die darüber hinaus beweglichen und austauschbaren Maschinentrolleys ermöglichen zusätzliche Linienkonfigurationen bis hin zu einer integrierten Nest-/Bulk-Prozesslinie mit einer Ausbringleistung von bis zu 4.500 Behältnissen pro Stunde.

Im Rahmen der Flexpro 50-Lösung kooperiert Groninger mit dem Isolatorhersteller Franz Ziel und ebenfalls mit Martin Christ Gefriertrocknungsanlagen um den Pharmazeuten eine Produktionslösung aus einer Hand, also „Turn-Key“, bereitstellen zu können. Jüngst auch ausgezeichnet mit dem „Biotech Innovation Award“ auf der Interphex in New York, meint Geschäftsführer Jens Groninger „Unser innovatives Maschinenkonzept wird gewürdigt, da es die aktuellen Anforderungen der Industrie erfüllt und die bisherigen Standards für Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit übertrifft."

Ready Engineered und perfekt kombinierbar für den fill/finish Einstieg in die Pharma Produktion

Wie alle Groninger Business Line Modelle, sind die beiden folgenden Maschinen Ready Engineered und damit schneller verfügbar zum Produktionsstart. Allen voran ist die kompakte Flexfill 10 als Stand-alone Füll- und Verschließmaschine für vorsterilisierte Spritzen im Nest. Besonders geeignet für Labore, Testreihen und Kleinchargen, bietet die Maschine jedoch identische Prozesse wie die einer Hochleistungsanlage. Es herrscht eine klare Trennung zwischen dem manuellen Handlings- und dem vollautomatischen Produktionsbereich. Auf der Achema wird der Füllprozess sowie das Stopfensetzen mit Vakuumverfahren live vorgeführt.

Flexcon 10 zum Einsetzen von Kolbenstangen in die gefüllten Spritzen, dem Etikettieren sowie dem Einsetzen in Safety Devices
Flexcon 10 zum Einsetzen von Kolbenstangen in die gefüllten Spritzen, dem Etikettieren sowie dem Einsetzen in Safety Devices (Bild: Groninger)

Kombiniert wird dieses Maschinenkonzept gerne mit der Flexcon 10 zum Einsetzen von Kolbenstangen in die gefüllten Spritzen, dem Etikettieren sowie dem Einsetzen in Safety Devices. Bei allen drei Prozessschritten auf dieser Maschine steht die Produktsicherheit an oberster Stelle.

Der Transport der einzelnen Spritzen wurde hinsichtlich maximaler Behutsamkeit optimiert und kann optional auch völlig kontaktfrei erfolgen. Das kontrollierte Eindrehen der Kolbenstangen wird elektronisch gesteuert. Etiketten werden präzise aufgebracht und Spritzen erreichen ihre sichere Endposition in den Safety Devices in einer durchgehenden, kontrollierten Einsetzbewegung.

Mit einer Leistung von maximal 60 Spritzen/ Minute können verschiedene Arten von Safety Devices auf der gleichen Anlage verarbeitet werden, was dem Pharmazeuten wiederum ein hohes Maß an Flexibilität für die Konfektionierung bringt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45304368 / Pharma)