Suchen

Mikrodosierer Neuer Mikrodosierer mit Wechselmodulen

Redakteur: Gabriele Ilg

Firmen zum Thema

Mikrodosierer mit Wechselmodulen
Mikrodosierer mit Wechselmodulen
(Bild: Coperion K-Tron)

Der Coperion K-Tron Mikrodosierer wurde so erweitert, dass die MT12- und MT16-Doppelschnecken-Dosiermodule oder MS12- und MS16-Einzelschnecken-Dosiermodule im Einsatz untereinander ausgetauscht werden können. Die Austauschbarkeit der Dosiermodule sorgt für eine große Einsatzflexibilität bei der Verarbeitung einer großen Materialbandbreite – von Pulver bis hin zu Granulat. Die Gesamt-Dosierleistung reicht von 0,02 dm3/h bis 27 dm3/h. Die neue Konstruktion erlaubt längere Schneckenprofile mit einer kleineren Gesamt-Grundfläche, wodurch engere Austragsabmessungen möglich sind – ideal für Clusteranordnungen mit mehreren Inhaltsstoffen. Das Gerät lässt sich einfach zerlegen, reinigen und warten und verfügt über einen vollständig eingehausten Gewichtssensor und Antriebsmotor mit verbessertem, höherem Drehmoment zur Verarbeitung schwieriger Materialien. Zudem präsentiert das Unternehmen den Quick-Change-Dosierer, der für Anwendungen ausgelegt ist, die maximale Flexibilität bei der Dosierung und beim Materialwechsel erfordern. Sie sind schnell und einfach zu reinigen. Einfachschneckendosierer eignen sich für frei fließende Pulver, Granulate und Pellets sowie für sonstige frei fliessende Schüttgüter. Doppelschneckendosierer kommen bei schießenden Pulvern und klebrigen bis schwerfliessenden Komponenten zum Einsatz.

(ID:42316815)