Worldwide China Indien

Getränke-Separator

Neuer Getränke-Separator erlaubt hohe Produktausbeute bei der Klärung

| Redakteur: Manja Wühr

Getränke-Separator GSC 250i kombiniert Schnelltrommel-Entleerung mit integriertem Direktantrieb (Bild: GEA Westfalia Separator)
Getränke-Separator GSC 250i kombiniert Schnelltrommel-Entleerung mit integriertem Direktantrieb (Bild: GEA Westfalia Separator)

Der Getränke-Separator GSC 250i von GEA Westfalia Separator ist für die Klärung von Getränken konzipiert und kombiniert Schnelltrommel-Entleerung mit integriertem Direktantrieb. Das Trommelentleerungssystem hydrostop gewährleistet laut Hersteller eine maximale Trockensubstanz des ausgetragenen Feststoffs und damit entsprechend geringe Produktverluste und somit eine hohe Produktausbeute bei der Klärung. Die hohe Konzentration des Feststoffaus-trags wird durch sehr kurze Öffnungs- und Schließzeiten in Verbindung mit einem großen Öffnungsspalt erreicht. Separatoren mit diesem Entleersystem entleeren bei einer zehnfachen Spaltweite rund zwanzigmal schneller als klassische Maschinen, so GEA. Zudem lässt sich das Austragsvolumen exakt einstellen. Der Betrieb kann daher das Austragsvolumen sehr einfach reduzieren, wenn der Feststoff möglichst trocken gewonnen werden soll. Der Flüssigkeitsgehalt des Feststoffs ist in diesem Fall minimal. Parallel entstand mit dem integrierten Direktantrieb ein Antriebskonzept, das weder Riemen noch Getriebe kennt. Vielmehr sitzt der Motor hier auf einer Welle, die direkt mit der Separatorenspindel verbunden ist. Dementsprechend minimal sind die Energieverluste der Kraftübertragung. Da bei der Maschine auf sensible Bauteile, wie Lager oder Riemen, verzichtet werden konnte, vereinfacht sich die Wartung und die Baumaße bleiben klein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30521380 / Mechanische Verfahren)