Suchen

Ventiltechnik Neuer Abfüllblock fürs Bier

| Redakteur: Gabriele Ilg

Einen totraumminimierten Abfüllblock mit integrierten Membranventilen hat SED Flow Control entwickelt.

Firmen zum Thema

Totraumminimierter Abfüllblock mit integrierten Membranventilen
Totraumminimierter Abfüllblock mit integrierten Membranventilen
(Bild: SED Flow Control)

Der Abfüllblock eignet sich u.a. zur Abfüllung individueller Kleinstmengen in lokalen Brauereien und kann vollständig mit Dampf gereinigt, sterilisiert sowie mit CO2 vorgespült werden.

Die Flaschen und Gebinde werden durch das Abfüllrohr mit CO2 gespült, um die erforderliche sauerstofffreie Atmosphäre zu erreichen. Diese Atmosphäre ist zwingend erforderlich, da Sauerstoff die Haltbarkeit von Bier drastisch herabsetzt. Diese Anlage erfüllt hier laut SED alle aktuell erforderlichen Hygienestandards.

Mit dem Abfüllautomaten, in den der Abfüllblock eingebaut ist, können Gebinde und Flaschen von 0,33 bis 2 l sowie 5-l-Partyfässer befüllt werden. Der Abfüllblock kann nicht nur für Einzelabfüllung, sondern auch für Doppel- und Dreifachabfüllautomaten verwendet werden.

Der Einsatz einer neuen Hubbegrenzung ermöglicht eine Feinjustierung der Abfüllgeschwindigkeit in Abhängigkeit zur entsprechenden Biersorte.

Powtech: Halle 4, Stand 470

(ID:44829456)