powered by

Absauganlagen Neue Steuerung ermöglicht digitale Auswertung und Kontrolle

Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Zukünftig wird in den Patronenfilteranlagen von ULT eine neue Anlagensteuerung integriert. Damit werden die Kommunikationsfähigkeiten deutlich ausgebaut und Anwendern bequeme Auswertungs- und Steuerungsoptionen geboten.

Firmen zum Thema

Eine integrierte Speicherkarte zum Datenlogging ist ebenso Bestandteil der neuen Anlagensteuerung wie die Möglichkeit zur Verbindung mit Cloud-Diensten.
Eine integrierte Speicherkarte zum Datenlogging ist ebenso Bestandteil der neuen Anlagensteuerung wie die Möglichkeit zur Verbindung mit Cloud-Diensten.
(Bild: ULT)

Die Steuerung basiert auf der integrierten Profinet-Schnittstelle. Sie ermöglicht zum einen die Kommunikation mit externen Anlagen, z.B. Laserbearbeitungs-, Lackier- oder Lötsystemen, und zum anderen das Auslesen von Betriebszuständen, z.B. Filterbelegung, Leistung, Prozessgastemperatur, Fehlermeldungen, u.v.a.

Ein wesentlicher Bestandteil der neuen Anlagensteuerung ist ein Display mit Klartextanzeige. Darüber können beispielsweise Betriebs- und Anlagenzuständen oder Statusmeldungen zur Absauganlage ausgelesen sowie Geräte parametriert werden. Das Display erhöht zudem die Servicetauglichkeit, da relevante Daten einfach und schnell aufgerufen werden können.

In den Absauganlagen verbaute Sensoren senden wichtige Betriebsinformationen an die neue Steuerung, etwa die Filterzustände, Füllstände von Austragsbehältern oder einer Filterhilfsmittel-Zudosierung, Fehlermeldungen bei blockierten Ansaug- oder Ausblasrohren, und verschiedene weitere.

(ID:47779976)