Dosiertechnik Neue Stellknopf-Generation für die Prozess- und Dosiertechnik

Autor / Redakteur: Sven Wischnewski / Dr. Jörg Kempf

Die Anforderungen an die Messgenauigkeit in der Prozess- und Dosiertechnik sind in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Vielfach sind zwar noch Ventile ohne eine integrierte, präzise Öffnungsanzeige im Einsatz, die damit verbundenen Nachteile werden aber im Zuge einer qualitativ und wirtschaftlich effizienten Produktion immer seltener toleriert.

Firmen zum Thema

Typische Einsatzbereiche für die Stellknöpfe in der Prozess- und Dosiertechnik sind die Visualisierung von Ventileinstellungen oder die Steuerung von Durchflüssen, z.B. als Durchflusscontroller für Granulate.
Typische Einsatzbereiche für die Stellknöpfe in der Prozess- und Dosiertechnik sind die Visualisierung von Ventileinstellungen oder die Steuerung von Durchflüssen, z.B. als Durchflusscontroller für Granulate.
( Bild: Siko )

Marktübliche Ventile verfügen lediglich über einen eindeutigen Anschlag bei komplett offener oder komplett geschlossener Einstellung. Alle anderen Positionen müssen entweder mithilfe von zusätzlichen Messinstrumenten oder durch zeit- und kostenintensive Versuche ermittelt werden. Für eine präzise Durchflussdosierung sind zusätzliche Messinstrumente erforderlich, die jedoch sehr oft nicht unmittelbar am entsprechenden Ventil montiert werden können. Mit ihrer über 40-jährigen Erfahrung in der Konstruktion von Getrieben und Positionsanzeigen hat Siko diese Problematik bereits 2001 aufgegriffen und mit der Entwicklung von speziellen Stellknöpfen begonnen.

Das grundlegende technische Prinzip der Stellknöpfe basiert auf der Kombination von einem digital-mechanischen Zählwerk als Positionsanzeige mit einem Handrad als Bedienelement. Beide Komponenten werden in einem einzigen Gerät integriert. Je nach Skalierung können selbst minimale Veränderungen der Spindelposition vorgenommen und sofort exakt abgelesen werden. Aufwändige Versuche, beispielsweise zur Ermittlung erforderlicher Durchflussmengen, entfallen dadurch.

(ID:302664)