Erdölbegleitgas Neue russische Gasaufbereitungsanlage geht in Betrieb

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Gazprom Neft und Sibur haben kürzlich die neue Yuzhno-Priobskiy Gasaufbereitungsanlage in der autonomen Region Khanty-Mansi in Russland in Betrieb genommen. Sie ist Teil des West Siberian Petrochemical Cluster.

Firma zum Thema

Yuzhno-Priobskiy Gasaufbereitungsanlage nimmt im russischen Khanty-Mansi die Produktion auf.
Yuzhno-Priobskiy Gasaufbereitungsanlage nimmt im russischen Khanty-Mansi die Produktion auf.
(Bild: Sibur)

Khanty-Mansiysk/Russland – Gazprom Neft und Sibur haben die neue Yuzhno-Priobskiy Gasaufbereitungsanlage (Yuzhno-Priobskiy GPP) eingeweiht. Die Anlage wurde in der autonomen Region Khanty-Mansi in Russland errichtet. An der Einweihung nahmen Sergey Polukeev, stellvertretender Gouverneur der autonomen Region Khanty-Mansi, Vadim Yakovlev, erster stellvertretender CEO von Gazprom Neft, Vladimir Razumov, Siburs Geschäftsführer, und Andrey Sherbakov, CEO von Yuzhno-Priobskiy GPP.

Bildergalerie

Die Jahreskapazität die Anlage wird nach Angaben der Unternehmen 900 million Kubikmeter Erdölbegleitgas (associated petroleum gas – APG) betragen und die Verflüssigungsrate wird die 95-Prozent-Marke überschreiten, so wie es die aktuellen weltweiten Richtlinien fordern. Der Bau der Yuzhno-Priobskiy GPP auf Basis der Yuzhno-Priobskaya Verdichterstation startete im Februar 2014 und wurde im Rahmen eines 50/50-Joint-Venture von Gazprom Neft und Sibur durchgeführt. Die Anlage plante Nipigaz, ein russischer Spezialist für das Engineering und die Entwicklung für die Verarbeitung von Öl und Gas sowie petrochemischer Anlagen.

West Siberian Petrochemical Cluster

Yuzhno-Priobskiy GPP ist Teil des West Siberian Petrochemical Cluster, das im Rahmen des "Governmental Gas and Petrochemical Industry Development Plan through 2030" durchgeführt wird.

„Mit der Entwicklung von High-Tech-Produktionsanlagen in der Yuzhno-Priobskiy GPP macht Gazprom Neft einen weiteren Schritt die Umweltbelastungen zu reduzieren und kommt dnen Zielvorgaben für den APG-Nutzungsgrad näher. Zudem schafft unsere umfassended Entwicklungsstratgie neue Jobs und eine bessere Lebensqualität für die lokalen Gemeinden in alle Regionen, in denen wir tätig sind“, erklärt Vadim Yakovlev, erster stellvertretender CEO von Gazprom Neft.

„Yuzhno-Priobskiy GPP ist ein weiteres erfolgreiches gemeinsames Projekt in Siburs langjähriger Zusammenarbeit mit Ölunternehmen. APG-Aufbereitung ist eine effiziente Methode Öl-Nebenprodukte zu nutzen, um die Versorgung von Siburs petrochemischen Anlagen zusätzlich abzusichern“, sagte Vladimir Razumov, Siburs Geschäftsführer.

(ID:43582659)