Suchen

Pumpenantriebe Neue Pumpenantriebe bieten zusätzlichen Schutz

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Mit einer neuen Generation von Antrieben will Wilo eine höhere Prozesssicherheit gewährleisten. Das Dortmunder Unternehmen hat zwei neue Motorenmodelle ins Lieferprogramm aufgenommen.

Firmen zum Thema

Der neue Pumpenantrieb von Wilo (Bild: Wilo)
Der neue Pumpenantrieb von Wilo (Bild: Wilo)

Für die modular aufgebauten Abwassertauchmotorpumpen der Baureihe Wilo-EMU FA gibt es jetzt die Antriebe T 50G und FKT 50G. Neu bei beiden Modellen ist die Kabelstütze, die eine definierte Leitungsführung ermöglichen soll und gleichzeitig als zusätzliche Zugentlastung dient. Dadurch sollen sich die auf die längswasserdichte Kabeleinführung wirkenden Kräfte reduzieren. Im Inneren des Motor- bzw. Klemmraums befindet sich ein Feuchtigkeitssensor als zusätzlicher Schutz dieses Bereichs und der elektrischen Anschlüsse. Der Motor-Vollschutz kann wahlweise über Kaltleiter oder Bimetall-Temperaturfühler erfolgen.

Bei der Baureihe T 50G handelt es sich um Motoren, die im vollständig eingetauchten Zustand betrieben werden. Hier übernimmt das umgebende Medium die Kühlfunktion. Die Motoren werden an der Welle durch zwei drehrichtungsunabhängige, verschleißfeste Gleitringdichtungen mit dazwischen liegender Sperrkammer abgedichtet. Außerdem sollen eine hochwertige Dichtungskammer und integrierte Überwachungseinrichtungen einen größtmöglichen Schutz für den Motor und den gesamten Prozess gewährleisten.

Die zweite neue Motorenbaureihe FKT 50G ist sowohl für Nass- als auch Trockenaufstellung geeignet. Sie verfügt über eine interne Kühlung, bei der ein direkt auf der Motorwelle sitzendes Laufrad den Kühlkreislauf antreibt. Das System ist mit einer Wasser-/Glykolmischung befüllt, die einen Pumpenbetrieb selbst bei niedrigen Medien- bzw. Außentemperaturen möglich macht. Zusätzlich haben die Konstrukteure den Wärmetauscher am Fuß des Motors mit numerischen Methoden optimiert. Damit soll eine bestmögliche Wärmeabgabe an das Fördermedium erzielt werden, um eine gleichmäßige und zuverlässige Motorkühlung in allen Betriebssituationen gewährleisten zu können.

Beide Motorenbaureihen sind in der Schutzart IP 68 ausgeführt und in der Standardversion für eine maximale Eintauchtiefe von 20 Metern sowie Medientemperaturen bis zu 40 °C vorgesehen. Es sind T 50G-Motoren mit Leistungen von 95 bis 260 kW bei 50 Hz oder von 105 bis 285 kW bei 60 Hz verfügbar. Die FKT 50G-Motoren decken ein Leistungsspektrum von 75 bis 230 kW bei 50 Hz bzw. 85 bis 255 kW bei 60 Hz ab.

(ID:31212400)