Suchen

pH-Elektroden Neue pH-Elektroden für schwierige Messanwendungen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Hach Lange hat seine digitalen Intellical-pH-Elektroden um Hochleistungsmodelle mit Red Rod-Technologie sowie speziell für schwierige Messanwendungen entworfene Modelle erweitert.

Firmen zum Thema

Die neuen Intellical-Elektroden mit Red Rod-Technologie sind noch genauer und verfügen über schnellere Ansprechzeiten.
Die neuen Intellical-Elektroden mit Red Rod-Technologie sind noch genauer und verfügen über schnellere Ansprechzeiten.
(Bild: Hach Lange)

Die Elektroden befinden sich in Glasgehäusen und versprechen noch schnellere Ansprechzeiten mit einer hohen Genauigkeit und Wiederholbarkeit. Darüber hinaus sind einige Modell für Oberflächenmessungen, Messungen im stark alkalischen Bereich und Stichproben ausgelegt. Dieses neue Angebot ermöglicht die Nutzung der HQD-Messplattform bei unterschiedlichsten pH-Messanwendungen.

Doch welche Vorteile bietet die Red Rod-Technologie? Die Symmetrie zwischen den internen und externen Red Rod-Referenzelementen stellt z.B. sicher, dass der pH-Wert am isoelektrischen Punkt dem Null-pH-Wert entspricht. So erlangt der Benutzer in Proben mit Temperaturschwankungen reproduzierbare Ergebnisse und eine schnelle sowie genaue Ansprache. Die Referenzelemente sind zudem vor Lichteinflüssen geschützt. Die gesättigte KCL-Salzbrücke hilft bei der Erstellung eines stabilen Diffusionspotentials

(ID:42623634)