Worldwide China Indien

Großanlagenbau

Neue internationale Projekte im Großanlagenbau

31.10.2007 | Redakteur: Jon Augestad

Der weltweite Großanlagenbau läuft ohne Unterbrechung. Momentan gibt es viele Meldungen über Kraftwerke und Bio-Energie-Anlagen, wie aus der Datenbank www.groab.de hervor geht. (Im Archiv-Bild ein Cracker in Borouge.)
Der weltweite Großanlagenbau läuft ohne Unterbrechung. Momentan gibt es viele Meldungen über Kraftwerke und Bio-Energie-Anlagen, wie aus der Datenbank www.groab.de hervor geht. (Im Archiv-Bild ein Cracker in Borouge.)

Die Bauvorhaben der chemischen Industrie, der Energieversorger und der Öl- und Gasindustrie gehören zu den größten Projekten überhaupt. Jede Meldung ist schnell mehrere Hundert Millionen Euro „schwer“. In der Datenbank www.groab.de sammelt und bündelt unsere Redaktion ständig diese weltweiten Großprojekte. Einige Beispiele finden Sie gleich hier.

Die Datenbank www.groab.de sammelt und bündelt aktuelle Projekte aus dem Großanlagenbau. Hier werden systematisch das ganze Jahr über Projekte aus den unterschiedlichsten Erdteilen aufgeführt, die sich in der Planungs- oder Konstruktionsphase befinden. Selbstverständlich sind auch abgeschlossende, also produzierende Anlagen such-, selektier- und exportierbar.

Dynamotive entwickelt Biokraftstoff-Anlagen und Kraftwerke für Argentinien und plant eine neue Investition

Dynamotive Energy Systems, ein führendes Unternehmen bei der Biomasse/Biokraftstoff-Technologie hat angekündigt, dass es 105 Millionen Dollar in zwei Anlagen zur Umwandlung von Biokraftstoff in Elektrizität im Nordosten Argentiniens investieren will. Jede Anlage wird aus einer Station, die 15,7 Megawatt erzeugen soll bestehen, die großenteils aus der Kraftstoffproduktion von zwei 200 Tonnen täglich produzierenden modularen Anlagen stammen wird. Überschüssiger Kraftstoff dieser Anlagen soll in die jeweiligen Märkte verkauft werden. Das Unternehmen erklärte, dass die Projekte zügig umgesetzt werden sollten, wenn die dafür notwendigen zehn Jahresverträge mit den entsprechenden Zulieferern abgeschlossen sind. Voraussetzung ist auch die richtige Einschätzung der dafür nötigen Liefermengen und der damit verbundenen Kosten für das Biomasse-Rohmaterial sowie der Preisstruktur des hergestellten und übertragenen Stroms an nahegelegene Industrien. Auch seien weitere Projekte an zusätzlichen Orten in Argentinien und Lateinamerika geplant, erklärte Dynamotive.

Die Entwicklung und Errichtung der Anlagen soll von Dynamotive zusammen mit Tecna einer größeren argentinischen Maschinenbaufirma durchgeführt werden. Bei Fertigstellung gegen Ende nächsten Jahres werden die Anlagen 340 000 Tonnen Biomasse i.Tr. jährlich herstellen und die Option auf Erweiterung bieten.

Lonza kündigt die erfolgreiche Inbetriebnahme einer Small-Scale Anlage in Nansha Guangzhou/ China an.

Lonza hat den erfolgreichen Start einer Small Scale Anlage (SSP) in Nansha/China gemeldet. Nach der erfolgreichen Durchführung eines fünftägigen Regelbetriebs wurde die Anwendung erprobt und hat nach Unternehmensaussage alle Erfordernisse erfüllt. Die Anlage in Nansha wurde errichtet um eine größere Anzahl von Reaktoren aufzunehmen, einschließlich eines Labors zur Qualitätskontrolle, das den steigenden Qualitätsansprüchen globaler Regulierungsbehörden Rechnung trägt. In der abgeschlossenen ersten Verlängerungsphase wurden weitere kleinere Reaktoren die der Destillation und Filtration dienen, errichtet. Sie sind in der Lage, einem weiten Bereich von Technologien zu dienen. Die Konfiguration soll einen schnellen Wechsel, optimierte Effizienz und schnellen technischen Transfer zu einer wirtschaftlichen Nutzung gewährleisten.

Siemens errichtet Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Singapur

Ein von Siemens Power Generation (PG) geführtes Konsortium hat aus Singapur einen Auftrag über den Bau eines Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerks mit Kraft-Wärme-Kopplung erhalten. Im Zuge des gleichen Auftrags werden zwei bestehende GuD-Kraftwerke auf Kraft-Wärme-Kopplung umgerüstet. Auftraggeber ist PowerSeraya, ein Tochterunternehmen der staatlichen Investgesellschaft Temasek, Holdings. Das Auftragsvolumen einschließlich eines langfristigen Servicevertrags beträgt rund 520 Millionen Euro. Davon entfallen rund 375 Millionen Euro auf Siemens. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für Anfang 2010 geplant.

Siemens errichtet das aus zwei Blöcken bestehende 800-Megawatt(MW)-Kraftwerk zusammen mit dem Konsortialpartner Samsung Corporation in Pulau Seraya auf Jurong Island im Südwesten Singapurs. Die Lieferung von Siemens PG umfasst neben den beiden Gasturbinen des Typs SGT5-4000F auch zwei Dampfturbinen und zwei wasserstoffgekühlte Generatoren, die Abhitzekessel (HRSG) sowie die komplette Elektrotechnik und Kraftwerksleittechnik SPPA-T3000. Die hocheffiziente GuD-Anlage mit einer Energienutzung von über 80 Prozent arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Die Anlage wird Strom in das öffentliche Netz einspeisen und gleichzeitig Prozessdampf für eine angrenzende Raffinerie von Petrochemical Corporation of Singapore Private liefern.

Bereits 2002 hat Siemens PG zusammen mit Samsung Corporation für PowerSeraya Ltd. am gleichen Standort zwei GuD-Anlagen mit einer Leistung von jeweils 370 MW errichtet. Diese bereits bestehenden Einheiten werden nun zusätzlich mit Kraft-Wärme-Kopplung ausgestattet.

„PowerSeraya ist einer der größten Stromerzeuger in Singapur und liefert rund 30 Prozent des Energiebedarfs des Stadtstaats“, sagte Klaus Voges, Vorsitzender des Bereichsvorstands der Siemens Power Generation. „Die hocheffiziente Anlage mit Kraft-Wärme-Kopplung wird einen wesentlichen Beitrag leisten, um den steigenden Strombedarf Singapurs sowohl wirtschaftlich als auch umweltverträglich zu decken“.

Mit dem Bau der beiden neuen Blöcke und der Erweiterung der beiden bestehenden Anlagen verfügt PowerSeraya über vier identische GuD-Kraftwerke auf Jurong Island. Mit dem neuen Auftrag wurde auch ein Servicevertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 229140 / Management)