Suchen

Drehschieber-Vakuumpumpen Neue Generation von Vakuumpumpen

| Redakteur: Gabriele Ilg

Eine technisch überarbeitete Generation von Drehschieber-Vakuumpumpen der Baureihe R5 hat die Firma Busch auf den Markt gebracht.

Firmen zum Thema

Eine von drei technisch überarbeiteten Baugrößen der R5-Drehschieber-Vakuumpumpen.
Eine von drei technisch überarbeiteten Baugrößen der R5-Drehschieber-Vakuumpumpen.
( Bild: Busch )

Die drei Baugrößen mit 10, 16 oder 21 Kubikmetern Saugvermögen pro Stunde erreichen, je nach Version, Enddrücke von 0,5, 1 oder 20 hPa (mbar). Allen Baugrößen und Versionen ist eine stabile Leistungskennlinie gemeinsam, das heißt, dass auch im Bereich der Arbeitsdrücke ein hohes Saugvermögen gewährleistet ist.

Durch die kompakte Bauweise sind diese Vakuumpumpen für den Einbau bei engsten Platzverhältnissen geeignet. Ein serienmäßiges Rückschlagventil im Saugkopf verhindert beim Abschalten der Vakuumpumpe das Belüften des Rezipienten. Der Antrieb erfolgt jeweils durch direkt angeflanschte Normmotoren. Die Haupteinsatzgebiete sind Vakuumverpackungsmaschinen, Maschinen zur Lebensmittelverarbeitung, Transport- und Hebeeinrichtungen sowie die Kunststoffindustrie.

R5 Drehschieber-Vakuumpumpen von Busch sind in der großen Bandbreite von 6 bis 1600 Kubikmeter Saugvermögen pro Stunde erhältlich. Durch den integrierten Ölkreislauf sind die neuen Drehschieber-Vakuumpumpen robust, betriebssicher und haben eine hohe Wasserdampfverträglichkeit. Alle R5-Vakuumpumpen sind standardmäßig mit einem Ölabscheider ausgestattet, der mit Luftentölelementen bestückt ist, die eigens für diese Vakuumpumpen entwickelt wurden. Somit wird eine saubere Abluft gewährleistet.

ACHEMA: Halle 8.0, Stand K42-K47

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 293271)