powered by

Compoundiersysteme Neue Baugrößen erweitern Einsatzspektrum der Compounder

Redakteur: Gabriele Ilg

Mit den neuen Ko-Knetern Compeo 88 und Compeo 110 erweitert Buss die Reihe seiner Compeo-Compoundiersysteme für Kunststoffe und Elastomere um zwei Baugrößen für höhere Durchsätze.

Firmen zum Thema

Mit den beiden neuen Baugrößen Compeo 88 und 110 erweitert Buss zur K 2019 das Portfolio der Compeo-Compoundiersysteme um Ausführungen für höhere Durchsätze.
Mit den beiden neuen Baugrößen Compeo 88 und 110 erweitert Buss zur K 2019 das Portfolio der Compeo-Compoundiersysteme um Ausführungen für höhere Durchsätze.
(Bild: Buss)

Sie ergänzen den kleineren Typ Compeo 55. Alle drei Versionen sind mit Verfahrenslängen von 13 L/D bis 25 L/D erhältlich, wobei die Typenbezeichnung jeweils den Schneckendurchmesser in Millimeter angibt.

Typische Durchsätze liegen bei der Verarbeitung von Thermoplasten bei 150 kg/h bis 300 kg/h (Typ 55), 600 kg/h bis 1200 kg/h (Typ 88) und 1200 kg/h bis 2400 kg/h (Typ 110).

Anwender haben damit die Möglichkeit, eine optimal an ihre Aufgabenstellungen angepasste Systemgröße einzusetzen und dadurch mit der jeweils bestmöglichen Effizienz zu arbeiten, verspricht Buss. 

K 2019: Halle 16, Stand A59

(ID:46126150)