Globale Markenverantwortung Neuaufteilung der Vorstandsressorts bei der Deutschen Messe

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

. Nach Jahren der Expansion in Auslandsmärkte passt die Deutsche Messe ihre Organisationsstruktur der zunehmenden Internationalität an. Die Messen werden künftig Kompetenzfeldern zugeordnet und nach dem Prinzip der globalen Markenverantwortung in eine Hand gelegt. Im Zuge dieser Neuordnung ändern sich die Vorstandszuständigkeiten bei der Deutschen Messe.

Firmen zum Thema

Jochen Köckler übernimmt das Ressort Industries, Energy & Logistics bei der Deutschen Messe.
Jochen Köckler übernimmt das Ressort Industries, Energy & Logistics bei der Deutschen Messe.
(Bild: Deutsche Messe AG)

Hannover – Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe, übernimmt das Vorstandsressort Industries, Energy & Logistics. Damit verantwortet er künftig zusätzlich zur Hannover Messe in Deutschland die weltweiten Industrie- und Energiemessen sowie die Cemat Messen im In- und Ausland.

Darüber hinaus steuert Köckler alle Gastveranstaltungen, wie beispielsweise die EMO, IAA Nutzfahrzeuge oder Agritechnica sowie die Stabsabteilung Gast-Events & Neue Messen. In das Ressort von Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe, fallen die Kompetenzfelder Woodworking/Woodprocessing und Floor Coverings.

Oliver Frese, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe, bleibt verantwortlich für das Kompetenzfeld ICT & Digital Business und wird damit neben der Cebit in Hannover alle weiteren ICT-Messen im Ausland verantworten. Dr. Wolfram von Fritsch verantwortet als Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe weiterhin die Bereiche Finanzen & Recht, Marketing & PR sowie die Stabsabteilungen Personal und Organisation, Revision, strategisches Programm-Management und das Digital Office.

(ID:44375886)