Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke Nestlé investiert in chinesischen Consumer-Healthcare-Sektor

| Redakteur: Alexander Stark

Nestlé hat zwei neue Werke in der chinesischen Provinz Jingasu eingeweiht. Dort sollen Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (LBMZ) und Hautpflegeprodukte hergestellt werden.

Firmen zum Thema

Nestlé investiert ca. 125 Millionen Euro in zwei neue Werke im chinesischen Taizhou.
Nestlé investiert ca. 125 Millionen Euro in zwei neue Werke im chinesischen Taizhou.
(Bild: Nestlé)

Vevey/Schweiz — Mit Investitionen von insgesamt etwa 125 Millionen Euro in die beiden Werke, wollen Nestlé Health Sciences und Galderma die Internationalisierung der Gruppe weiter vorantreiben. Beide Standorte befinden sich auf dem Geländer der China Medial City in Taizhou.

Magdi Batato, Executive Vice President, Head of Operations bei Nestlé sagte während der Einweihungsfeier, dass sein Unternehmen weitere Investitionen in China plane. Hierfür habe der Konzern den Consumer-Healthcare-Sektor als zusätzliche Wachstumsplattform im Auge, mit dem das Unternehmen seine Aktivitäten in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ergänzen wolle.

Liu Xuecong, Generalsekretär der chinesischen Vereinigung für Ernährung und gesundheitsfördernde Lebensmittel ergänzte während der Zeremonie, dass die LBMZ-Industrie ein Wachstumsmarkt im der chinesischen Gesundheitssektor sei. Das Werk in Taizhou sei wissenschaftlich und technologisch auf dem neuesten Stand und würde eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des LMBZ-Sektors in der Volksrepublik spielen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45269886)