Suchen

Strategische Ausrichtung Nestlé bestätigt Strategie für Ernährung, Gesundheit und Wellness

Redakteur: MA Alexander Stark

Der Nestlé Verwaltungsrat hat die Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Strategie des Unternehmens überprüft und dabei die strategische Ausrichtung des Konzerns vollumfänglich bestätigt. Zudem wurde beschlossen, den Schwerpunkt deutlicher auf Nahrungsmittel, Getränke und gesundheitsunterstützende Produkte zu legen.

Firmen zum Thema

Paul Bulcke, Verwaltungsratspräsident von Nestlé, sagte: "Der Verwaltungsrat hat das Wertschöpfungspotenzial der Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Strategie von Nestlé vollends bestätigt."
Paul Bulcke, Verwaltungsratspräsident von Nestlé, sagte: "Der Verwaltungsrat hat das Wertschöpfungspotenzial der Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Strategie von Nestlé vollends bestätigt."
(Bild: AGM Nestle 2018 à Lausanne / AGM Nestle 2018 à Lausanne / Darren Vanselow/Nestlé SA / CC BY-ND 2.0 / BY-ND 2.0)

Vevey/Schweiz – Der Verwaltungsrat beabsichtigt damit, künftige Investitionen noch gezielter auf die wichtigsten Wachstumsinitiativen zu konzentrieren und so die Umsetzung der beschleunigten Strategie zur langfristigen Wertschöpfung zu unterstützen, hieß es in einer Unternehmensmitteilung.

Nach einer weiteren Prüfung ist der Verwaltungsrat nun zu dem Schluss gekommen, dass das zukünftige Wachstumspotential von Nestlé Skin Health zunehmend außerhalb der strategischen Grenzen der Gruppe liegt. Er hat deshalb beschlossen, strategische Optionen für Nestlé Skin Health zu prüfen. Die Überprüfung soll bis Mitte 2019 abgeschlossen sein.

Nestlé Skin Health ist auf wissenschaftsbasierte Lösungen im Bereich Hautgesundheit spezialisiert, die sowohl auf die Bedürfnisse medizinischer Fachkräfte als auch auf jene von Patienten und Konsumenten abgestimmt sind. Das Unternehmen vertreibt über seine drei Geschäftseinheiten ein Sortiment an medizinischen Spezialprodukten und führenden Haushaltsmarken. Dazu gehören Epiduo und Soolantra im Bereich verschreibungspflichtiger Präparate, Restylane and Azzalure bei der ästhetischen Dermatologie sowie Cetaphil und Proactiv im Bereich Consumer Care. Der Geschäftszweig beschäftigt mehr als 5,000 Mitarbeitende in 40 Ländern und hat seinen Hauptsitz in Lausanne, Schweiz. Das Unternehmen erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von etwa 2,39 Milliarden Euro.

Paul Bulcke, Verwaltungsratspräsident von Nestlé, erklärte in der Mitteilung, dass der Verwaltungsrat das Wertschöpfungspotenzial der Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Strategie von Nestlé vollends bestätigt habe. Ein noch deutlicherer Fokus auf die Kernkompetenzen in den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke und gesundheitsunterstützende Produkte würde die beste Voraussetzung für langfristig profitables Wachstum darstellen und stimme eindeutig mit dem Unternehmenszweck überein, so der Verwaltungsratspräsident.

Im Rahmen der Strategieüberprüfung hat der Verwaltungsrat zudem die strategische Bedeutung von Nestlé Health Science betont. Dieses wissenschaftsbasierte Geschäft mit gesundheitsunterstützenden Produkten konzentriert sich sowohl auf medizinische Ernährung als auch Consumer Health. Der Geschäftsbereich ist integraler Bestandteil der strategischen Ausrichtung des Konzerns auf Ernährung, Gesundheit und Wellness. Der Konzern hat Anfang des Jahres sein Angebot an gesundheitsunterstützenden Produkten mit dem Erwerb von Atrium Innovations ausgeweitet und so seine eigenen Marken wie Boost, Nutren, Meritene und Peptamen ergänzt. Nestlé will im Einklang mit der Konzernstrategie weiterhin substanzielle Mittel für diesen Wachstumsbereich bereitstellen.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Food & Beverage kompakt“.

(ID:45507870)