Suchen

Homogenisieren

Modulares Rührorgan für höhere Viskositäten

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Wie lassen sich chemische Reaktoren in Mehrproduktanlagen verbessern, zumal wenn hohe Anforderungen an den Wärmeübergang bei höheren Viskositäten erfüllt werden sollen. Ekatos Antwort auf diese Frage ist der Varioblade.

Firma zum Thema

Der Ekato-Varioblade für erhöhte Anforderungen in Mehrprodukt-Anlagen
Der Ekato-Varioblade für erhöhte Anforderungen in Mehrprodukt-Anlagen
(Bild: Ekato)

Das modulare Rührorgan vereinigt eine optimierte axiale und radiale Förderwirkung durch unterschiedliche Ausführung des oberen bzw. unteren Teils des Rührers. Speziell im mittelviskosen Bereich (<50 000 mPas) erreicht dieses Rührorgan bei ähnlichen Leistungseinträgen gegenüber herkömmlichen Gitter- oder Blattrührern eine bis zu 50 % verbesserte Mischzeit.

Das neue Rührorgan arbeitet nicht wandgängig, sondern zentral im Behälter. Die Positionierung der drei Elemente – Außenblatt, Innenblatt und Bodenanker – ist variabel und lässt sich je nach Kombination der geforderten Rühraufgaben einstellen. So kann das innere, trapezförmige Blatt aus der Ebene der Außenblätter so herausgedreht werden, dass ein Dispergiereffekt erreicht wird. Dies bietet u.a. entscheidende Vorteile für Gas-Flüssig-Reaktionen oder Prozesse mit zwei flüssigen Phasen. Die überlagerte radiale und axiale Strömung führt zu gleichmäßig hohen Strömungsgeschwindigkeiten an der Wand oder an Heiz-Kühlschlangen, sodass ein maximaler Wärmeübergang erzielt wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45371697)