Speicherprogrammierbare Steuerungen Moderates Wachstum für speicherprogrammierbare Steuerungen in Europa

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Für den europäischen Markt der speicherprogrammierbaren Steuerungen prognostiziert Frost & Sullivan bis 2017 Umsätze von 2597,3 Millionen Euro. Die Frage nach Cyber Security wird zu einem der wichtigsten Wachstumnstreiber werden.

Anbieter zum Thema

Europamarkt für speicherprogrammierbare Steuerungen (Umsatzwachstum bis 2017) (Quelle: Frost & Sullivan)
Europamarkt für speicherprogrammierbare Steuerungen (Umsatzwachstum bis 2017) (Quelle: Frost & Sullivan)

Frankfurt am Main - Der Europamarkt für speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) erlebte aufgrund der Rezession in 2008 einen starken Rückgang in 2009. Im Jahr 2010 allerdings erholte sich der Markt spürbar, und die wichtigsten europäischen Marktteilnehmer verbuchten kräftiges Wachstum. Über die zukünftigen Aussichten im europäischen SPS-Markt wird die Staatsschuldenkrise der Eurozone entscheiden. In der Zwischenzeit wird der Markt jedoch langsam und kontinuierlich bis 2017 aufgrund des Aufkommens osteuropäischer Schwellenländer als Produktionszentren für das restliche Europa anwachsen. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan erwirtschaftete der SPS-Europamarkt 1563,7 Millionen Euro in 2010 und soll bis 2017 auf 2597,3 Millionen Euro anwachsen.

„Die globale Wirtschaftskrise und die Schuldenkrise in Europa haben eine Atmosphäre der Unsicherheit geschaffen, die weniger Projekte in den nächsten zwei Jahren erwarten lässt,” warnt Frost & Sullivan Senior Research Analyst Karthik Sundaram. „Dies wird einen beträchtlichen Einfluss auf den allgemeinen industriellen Automatisierungsmarkt haben sowie auf den europäischen SPS-Markt.“ Für letzteren wird ein moderates Wachstum bis 2017 erwartet, wobei das Produktsegment der kleinen und mittleren speicherprogrammierbaren Steuerungen dabei entscheidend sein wird für nachhaltiges Marktwachstum und -expansion in den kommenden Jahren.

Zudem wird die wachsende Besorgnis der Endanwender im Hinblick auf Cyber Security den Markt beeinflussen. “Cyber Security wird einer der wichtigsten Parameter in den Sicherheitsverordnungen und -standards sein, die im Januar 2012 eingeführt werden,“ erläutert Sundaram. „Das zukünftige Wachstum im europäischen SPS-Markt wird vom Bedarf an erweiterter Cyber Security, globalem Service-Support und bezahlbaren Produkmodellen angetrieben.“ Intensiver Wettbewerb zwischen den wichtigsten Unternehmen im Markt werden für dramatische Verbesserungen im SPS-Markt sorgen und zu neuen Produkten mit verbessertem Design und verbesserten Kontrollmöglichkeiten führen, die die bisherigen Produktdefinitionen übertreffen werden. “Effizienzsteigerung, der Bedarf an gesetzlichen Vorschriften und verbesserte Sicherheit und Kontrollmöglichkeit werden die Hauptfaktoren für Wachstum im Europamarkt für speicherprogrammierbare Steuerungen im Prognosezeitraum sein,” fügt Sundaram abschließend hinzu.

(ID:32880970)