Suchen

Mobiltelefone

Mobiltelefone für die Ex-Zone

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

i.safe Mobile präsentiert drei neue explosionsgeschützte Mobiltelefone, die für die Atex Ex-Zone 2 geeignet sind.

Firmen zum Thema

Das Challenger 1.0 von i.safe Mobile zeichnet sich durch seine Robustheit in der Ex-Zone 2 aus. (Bild: i.safe Mobile)
Das Challenger 1.0 von i.safe Mobile zeichnet sich durch seine Robustheit in der Ex-Zone 2 aus. (Bild: i.safe Mobile)

i.safe Mobile, ein Spezialist für die Entwicklung und Zulassung von explosionsgeschützten Mobiltelefonen, verfügt über drei neue Produkte.

Das Challenger 1.0 zeichnet sich durch seine Robustheit aus. Es besitzt einen LCD Backlight-Display und kann in klimatischen Extrembedingungen von -20 °C bis +60 °C eingesetzt werden. Die Akkustandzeit des Mobiltelefons beträgt 450 Stunden, die Sprechzeit 5 Stunden.

Im Guardian 1.0 ist ein Funkgerät integriert, womit der Techniker im Ex-Bereich auch beim Ausfall des GSM-Netzes erreichbar ist.

Das explosionsgeschützte Smartphone Executive 1.0 ist mit einem 3,2-Zoll TFT-LCD-Display mit HVGA und Touchscreen ausgestattet und läuft auf dem Windows Mobile 6.5 Betriebssystem. Somit können alle gängigen Softwareapplikationen über Wifi 802.11 b/g, Bluetooth, GPS, UMTS, EDGE oder HSDPA mit anderen Systemen kommunizieren.

Alle Varianten sind für den Einsatz in der Ex-Zone 2 nach Atex Richtlinie 94/9 EG zugelassen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 30843260)