Worldwide China Indien

Antriebstechnik

Mit erhöhter Motoren- und dadurch auch erhöhter Siebfrequenz

| Redakteur: Gabriele Ilg

Neben den effizienten, standfesten Unwuchtmotoren, bietet Rhewum nun auch zwei Sonderbaureihen an.
Neben den effizienten, standfesten Unwuchtmotoren, bietet Rhewum nun auch zwei Sonderbaureihen an. (Bild: Rhewum)

Neben effizienten und standfesten Unwuchtmotoren bietet Rhewum nun auch zwei Sonderbaureihen an.

Die neuen Sonderbaureihen von Rhewum wurden speziell für den jeweiligen Anwendungsbereich optimiert: Zum einen handelt es sich bei den neuen Motoren um Hochfrequenz-Antriebe (Baureihe HF), die statt mit 50 Hz bzw. 60 Hz Netzfrequenz auch mit bis zu 100 Hz betrieben werden können und zum anderen um Longlife-Antriebe (Baureihe LL), die eine deutlich höhere Standzeit als herkömmliche Unwuchtmotoren aufweisen.

Die Longlife-Motoren haben im Vergleich zu den anderen Motoren des Unternehmens eine um bis zu 10 °C verringerte Differenztemperatur gegenüber der Umgebungstemperatur.

Was das bringt? Eine geringere Lagertemperatur erhöhe automatisch die Lagerstandzeiten, wodurch der Lebenszyklus des gesamten Antriebs positiv beeinflusst werde. Mit der neuen Baureihe HF sei Rhewum in der Lage, die Motorenfrequenz und damit auch die Siebfrequenz bis auf 100 Hz zu erhöhen.

Die hohe Siebfrequenz, bei gleichzeitig angepasster Amplitude bzw. Schwingweite, erlaube höhere spezifische Siebleistungen bei Siebungen feiner 200 µm. 

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45126457 / Schüttguttechnik)