Suchen

powered by

Neues Förderverfahren zur Staubreduzierung Mit drei Prozess-Komponenten den Staub reduzieren

| Redakteur: Gabriele Ilg

In Ergänzung zur optimierten Strandphase-Förderung verwendet Pelletron Pellbow-Rohrbögen, um die Stauberzeugung weiter zu reduzieren und einen Deduster zur Entfernung von verbleibendem Staub. Pelletron bezeichnet die Kombination dieser drei Komponenten Pellcon 3.

Firmen zum Thema

Die Auswahl des Deduster-Modells ist abhängig vom Schüttgewicht des zu reinigenden Materials, der Granulatform sowie Menge und Art der Verunreinigungen.
Die Auswahl des Deduster-Modells ist abhängig vom Schüttgewicht des zu reinigenden Materials, der Granulatform sowie Menge und Art der Verunreinigungen.
(Bild: Pelletron Europe)

Das Ziel eines jeden Kunststoffherstellers oder Compounders ist die Herstellung von Granulaten höchster Qualität mit geringstem Staubanteil und ohne Engelshaar bei möglichst niedrigen Herstellungskosten.

Helfen dieses Ziel zu erreichen, will die Firma Pelletron mit einem wirtschaftlichen Förderverfahren namens Pellcon 3. Dieses basiert auf den drei Prozess-Komponenten: Strandphase, Pellbow und Deduster.

Strandphase ist eine Fördertechnik für schonende Förderung von granularen Schüttgütern, die keine besonderen Rohrhalterungen oder zusätzliche Stahlkonstruktionen benötigt.

Pellbow ist ein speziell entwickelter, patentierter Rohrbogen mit kurzem Radius, der mit einer großen Expansionskammer zwischen dem Ein- und Auslass des Bogens ausgestattet ist.

Der Deduster ist ein Separator und Abscheider für Staub und Engelshaar, der Kunststoffgranulat auf einen Reststaubgehalt von unter 50 ppm reinigt. 

Powtech: Halle 4A, Stand 410

(ID:44865199)