Suchen

powered by

Schaufelradbagger-Abraumsystem Mit dem Schaufelradbagger-Abraumsystem sicher und effizient Kohle fördern

| Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Den ersten Auftrag zur Lieferung des neuen Kompakt-Schaufelradbaggers Typ Barracuda hat Thyssenkrupp im Mining-Geschäft der Business Area Industrial Solutionsvon von der China Huaneng Group erhalten.

Firma zum Thema

3D-Modell des Barracuda
3D-Modell des Barracuda
(Bild: Thyssenkrupp Industrial Solutions)

Das Schaufelradbagger-Abraumsystem (Auftragsvolumen: mehr als 40 Millionen Euro) wird bereits 2018 erstmals zum Einsatz kommen. Thomas Jabs, Head of Mining Systems der Business Area Industrial Solutions: „Der Barracuda soll im Tagebau Yiminhe zur Abraumförderung und zum Kohleabbau eingesetzt, sowohl die Betriebskosten als auch den CO2-Ausstoß reduzieren“.

Aufgrund seiner kompakten Bauform und speziellen Schaufelradkonfiguration kann der Barracuda auch harte Materialschichten abtragen. Der kombinierte Gewinnungs- und Verladungsvorgang innerhalb einer einzigen Maschine macht zudem gefährliche und umweltschädliche Sprengungen sowie zusätzliche Beladungsvorgänge überflüssig. Das neue Schaufelradbagger-Abraumsystem kombiniert einen Barracuda-C Schaufelradbagger mit einer Kapazität von 6700 losen Kubikmetern pro Stunde mit einem Bandwagen, einem Bandanlagensystem sowie einem Absetzer.

3D-Modell des Barracuda
3D-Modell des Barracuda
(Bild: Thyssenkrupp Industrial Solutions)

Im Anschluss an die Gewinnung gelangt das Material über den Bandwagen auf die Bandanlage, welche den Abraum zur Kippenseite weitertransportiert. Die Verkippung des Materials erfolgt durch das Absetzer-System mit einer Durchsatzleistung von bis zu 10 000 Tonnen pro Stunde.

Zum Lieferumfang von Thyssenkrupp gehört das Engineering, die Lieferung, die Montageüberwachung sowie die Inbetriebnahme des gesamten Systems. 

(ID:44726593)