powered by

Im Einsatz für Forschung und Entwicklung Mischen von kleinen Chargen

Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Ein Unternehmen wünschte sich einen kompakten Mischer zum Testen eines sehr spezifischen chemischen Prozesses. Daraufhin entwickelte Dinnissen einen Mischer speziell für die Forschung und Entwicklung.

Firmen zum Thema

Der mobile Mischer bietet die Möglichkeit, sehr kleine Chargen zu testen.
Der mobile Mischer bietet die Möglichkeit, sehr kleine Chargen zu testen.
(Bild: Dinnissen)

Der Mischer besitzt eine kleine Mischkammer für die schnelle, effiziente Mischung von Stoffen und komplexen Verarbeitungstechniken. Damit lassen sich Rezepte testen und Experimente durchführen, um die ideale Produktzusammensetzung zu finden.

Zum Einsatz kam der Mischer bereits bei einem Unternehmen, das sich mit der Erzeugung erneuerbarer Energien beschäftigt. Ihr sehr spezifischer chemischer Prozess erfordert, dass eine Charge 24 Stunden lang kontinuierlich mit genau 1 Gramm Additiven gemischt wird, während Temperatur und Feuchtigkeit kontrolliert werden.

Hierfür wurde ein sehr kompakter Mischer benötigt, in dem das Rohmaterial kontinuierlich über einen längeren Zeitraum in Bewegung gehalten werden kann. Der mobile Mischer erlaubt eine zuverlässige Temperaturkontrolle sowohl der Maschine als auch der Mischung und bietet die Möglichkeit, sehr kleine Chargen zu testen. Damit eignet sich der Mischer auch für Prüfverfahren. Ein Scale-Up ist ebenfalls möglich.

(ID:47489853)