Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

9,4-Milliarden-Euro-Offerte Milliardenübernahme – Sanofi will US-Biotechunternehmen Bioverativ kaufen

| Autor / Redakteur: Tobias Hüser / Wolfgang Ernhofer

Der französische Pharmariese Sanofi will für 9,4 Milliarden Euro das US-Biotechunternehmen Bioverativ übernehmen. Dies wäre die größte Transaktion von Sanofi seit sieben Jahren. Laut übereinstimmenden Medienberichten hat der Aufsichtsrat der Übernahme bereits zugestimmt.

Firmen zum Thema

Bioverativ hat im Jahr 2016 rund 730 Millionen Euro Umsatz mit Medikamenten gegen Hämophilie erwirtschaftet.
Bioverativ hat im Jahr 2016 rund 730 Millionen Euro Umsatz mit Medikamenten gegen Hämophilie erwirtschaftet.
(Bild: Roman Bezjak/Sanofi)

Frankfurt am Main – Die M&A-Welle rollt weiter durch Chemie- und Pharmabranche. Einige milliardenschweren Übernahmen stehen noch bevor. Celgene streckt neben der Übernahme des Krebsimmuntherapie-Spezialisten Juno Therapeutics die Fühler nach Impact Biomedicines aus. Novo Nordisk will sich ebenfalls durch Zukäufe stärken und plant die Übernahme des belgischen Biotech-Unternehmens Ablynx.

Sanofi will dabei nicht ins Hintertreffen geraten und bläst zur Großoffensive. Auslaufender Patentschutz für das Insulin-Präparat Lantus und verlorene Marktanteile setzen das Unternehmen unter Druck. Nach der 16-Milliarden-Euro-Übernahme von Genzyme im Jahr 2011, wäre der Bioverativ-Deal der größte Zukauf nach zuletzt gescheiterten Übernahmeversuchen – Actelion ging schlussendlich an Johnson & Johnson und Medivation an Pfizer.

Bioverativ hat sich auf die Behandlung der seltenen Bluterkrankung Hämophilie spezialisiert. An der Krankheit leiden weltweit rund 180.000 Menschen. Der Jahresumsatz mit Medikamenten für Hämophilie soll sich auf rund zehn Milliarden Dollar belaufen. Bioverativ hat laut dem Spiegel-Bericht rund ein Zehntel davon im Jahr 2016 erwirtschaftet. Sanofi hat auf den Aktienkurs vom vergangenen Freitag einen Aufschlag von rund 64 % angeboten. Alle ausstehenden Aktien würden das Pharmaunternehmen somit rund 85 Euro je Anteilsschein kosten.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „rund um das Thema Pharma“.

(ID:45103605)