Worldwide China Indien

Ozongenerator

Mikroverunreinigungen aus Wasser entfernen

| Redakteur: Doris Popp

Unter dem Messe-Motto „Shaping the Future“ (Die Zukunft gestalten) zeigt Linde auf der Ifat 2018 gasebasierte Verfahren zur Wasser- und zur Abluftbehandlung.
Unter dem Messe-Motto „Shaping the Future“ (Die Zukunft gestalten) zeigt Linde auf der Ifat 2018 gasebasierte Verfahren zur Wasser- und zur Abluftbehandlung. (Bild: Linde)

Die Beseitigung von Mikroverunreinigungen aus Wasser ist eine Herausforderung, der sich immer mehr Ver- und Entsorger stellen müssen.

Die Oxidation mit Ozon ist eine der effizientesten Methoden hierfür. Die meisten Ozongeneratoren nutzen hierfür Sauerstoff als Einsatzstoff, wobei lediglich ein geringer Prozentsatz tatsächlich in Ozon umgesetzt wird, während rund 90 % des Sauerstoffs ungenutzt bleiben. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, hat Linde Ozora entwickelt. Mithilfe dieser Technologie lassen sich bis zu 60 % des Sauerstoffs rückgewinnen. Insbesondere für einen Ozonbedarf ab ca. 20 kg/h können mit Ozora laut Firmenangabe signifikante Einsparungen erzielt werden.
Ifat: Halle B2, Stand 352

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45239030 / Wasser/Abwasser)