powered by

Metallabscheider Metallabscheidung mobil gemacht

Redakteur: Gabriele Ilg

Die Technologie des Terex Ecotec Metallabscheiders TMS 320 von Moerschen bietet Anwendern neue Möglichkeiten in der Materialaufbereitung.

Firma zum Thema

Der Terex Ecotec TMS biete raupenmobil eine hocheffiziente Metallabscheidung.
Der Terex Ecotec TMS biete raupenmobil eine hocheffiziente Metallabscheidung.
(Bild: Moerschen)

Moerschen Mobile Aufbereitung präsentiert nach eigenen Angaben als erster Händler in Deutschland mit dem Terex Ecotec Metallabscheider TMS 320 ein echtes Highlight im mobilen Recycling. Die neue Anlagenlösung kombiniert auf engstem Raum gleich zwei Abscheidevorgänge. Der über Radlader oder eine vorgeschaltete Siebanlage zu beschickende flache und breite Vibrationsaufgeber führt zunächst auf eine zwei Meter breite Magnetwalze, wo alle ferromagnetischen Bestandteile abgetrennt werden. Im weiteren Verlauf ist ein wartungsfreier Wirbelstromabscheider installiert. Dort erzeugt ein rotierendes Magnetfeld in den elektrisch leitfähigen Teilchen einen Wirbelstrom. Die betroffenen magnetisierbaren Nichteisenmetalle werden von der Trommel abgestoßen und zuverlässig separiert. Beide Metallfraktionen werden über separate Abwurfbänder ausgetragen. Übrig bleibt der nichtmetallische Rest, der über ein weiteres Band aufgehaldet wird.

Um den Arbeitsprozess effektiv zu optimieren, sind alle Zu- und Abfuhrfunktionen sowie die Magnetabscheidertrommel und der Wirbelstromrotor über variable Geschwindigkeiten aufeinander einstellbar. Ebenso lässt sich während des Betriebes von außen der Trennspalt für die Nichteisenmetalle aus dem Stoffstrom stufenlos regulieren. Innerhalb von wenigen Minuten erzeugt der Abscheider aus dem granulierten Aufgabegut drei sortenreine Fraktionen – Eisenmetall, Nichteisenmetall und den metallfreien Rest. Metallische Partikel runter bis einem Millimeter werden erfasst.

Der raupenmobile Terex Ecotec TMS 320 mit seinen kompakten Baumaßen von nicht mehr als zehn Metern Länge und drei Metern Breite bleibt mit seinem Gewicht unter 20 Tonnen und ist so ohne Sondergenehmigung transportierbar. Für den Antrieb stehen serienmäßig zwei Optionen zur Verfügung. Über die bewährte Serientechnik eines Perkins Dieselmotors ist kann der leistungsstarke 60 kVa Generator autark dieselelektrisch gefahren wurden. Über entsprechenden Netzstrom ist daneben die emissionsfreie vollelektrische Nutzung möglich.

Der Hersteller Terex Ecotec hat die Anlage so ausgestattet, das am jeweiligen Einsatzort ein quasi mannloser Betrieb möglich ist. Das Set-Up bei der Inbetriebnahme geschieht auf Knopfdruck. Vollständig werkzeuglos lassen sich die teilweise zusammengeklappten Austragsbänder ausfahren, ebenso automatisch gleitet die Schutzhaube der Splitterbox in ihre Arbeitsposition.

So stammt die magnetische Trenntechnik als Kernfunktion vom Spezialisten Eriez, einem branchenführenden Entwickler. Die Oberfläche des Wirbelstromrotors ist über einen ultradünnen Kohlefaserbelag gekapselt.

Die besten Ergebnisse lassen sich durch eine vorgeschaltete Siebung des Aufgabegutes erreichen, so Moerschen. Mit ihrer Spannwellentechnik bietet die Anlage die Voraussetzungen, auch anhaftende Bestandteile wirkungsvoll zu trennen. So gelangen bereits lose schüttfähige Komponenten in den Metallabscheider. 

(ID:47059089)