Worldwide China Indien

Fremdkörper-Separation

Metall- und Fremdkörper-Separatoren für verpackte Pharmaprodukte

23.08.2007 | Redakteur: Manja Wühr

Das Röntgen-System Raycon ist ein Röntgenscanner für die Endkontrolle von verpackten Pharmaprodukten. (Foto S+S)
Das Röntgen-System Raycon ist ein Röntgenscanner für die Endkontrolle von verpackten Pharmaprodukten. (Foto S+S)

S+S Separation and Sorting Technology stellt das Röntgen-System und das induktive Metall-Detektionssystem Varicon Raycon vor.

Das Röntgen-System Raycon spürt Fremdkörpern wie Metallverunreinigungen, Glas, Keramik, Steine, Gummi, Knochen, PVC auf. Es wird für die Endkontrolle von verpackten Produkten eingesetzt. Aluminiumbeschichtetes Verpackungsmaterial oder metallisierte Folien sind dabei kein Hindernis. Die gleichzeitige Inspektion unterschiedlicher Produkte und Verpackungen selbst bei parallel laufenden Produktlinien ist möglich. Quer oder versetzt liegende Produkte verursachen keine Fehlermeldung. Das Röntgen-System bietet laut Hersteller gute Bildverarbeitung bei einer Durchsatzgeschwindigkeit von bis zu 600 Produkteinheiten pro Minute.

Induktiver Metall-Check

Das auf induktiver Basis arbeitende Metall-Detektionssystem Varicon detektiert auch im Produkt eingeschlossene, magnetische und nichtmagnetische Metallverunreinigungen. Es dient letzter Metall-Check im Warenausgang nach dem Abpacken, beim Verwiegen oder beim Etikettieren. Durch die kompakte Bauweise der Suchspulen können die Geräte in bereits bestehende Förderbandlinien integriert werden. Da meist nur minimale Umbaumaßnahmen notwendig seien, könne der Betrieb weiterlaufen, so der Hersteller. Für die Integration der Inspektionssysteme am Warenausgang spricht, dass die Produkte hier bereits verpackt sind und eine weitere Verunreinigung mit Fremdkörpern im Betrieb dadurch ausgeschlossen ist. Bei beiden Geräten werden als Separier-System von Fehlprodukten Pusher oder Blasdüsen mit abschließbarem Sammelbehälter eingesetzt. Die Datenprotokollierung und -archivierung erfüllen die Anforderungen von IFS und HACCP.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 220504 / Logistik/Verpackung)