Suchen

Pipeline-Metallsuchsystem Metall im Rohr sicher erkennen

| Redakteur: Dominik Stephan

Wer will schon Metall im Essen? Wenn es um das Abfüllen von Lebensmitteln geht, müssen Fremdkörper sicher erkannt werden. Mettler-Toledo Safeline hat seine Signature-Plattform für Pipelines in Vakuum-Abfülllinien weiter entwickelt.

Firmen zum Thema

Die auf nahtlose Integration mit allen gängigen Vakuumfüllern und anderen Verarbeitungsanlagen ausgelegten HDS Pipeline-Metallsuchsysteme liefern eine gleichbleibend hohe und zuverlässige Leistung.
Die auf nahtlose Integration mit allen gängigen Vakuumfüllern und anderen Verarbeitungsanlagen ausgelegten HDS Pipeline-Metallsuchsysteme liefern eine gleichbleibend hohe und zuverlässige Leistung.
(Bild: Mettler-Toledo Safeline)

Hier sollen die Vorteile wie Erkennungsempfindlichkeit und Stabilität besonders zur Geltung kommen, so der Hersteller. Die Systeme sind auf nahtlose Integration mit gängigen Verarbeitungsanlagen ausgelegt. Sie zeichnen sich außerdem durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit auch in extremen Umgebungsbedingungen aus.

Die auf nahtlose Integration mit allen gängigen Vakuumfüllern und anderen Verarbeitungsanlagen ausgelegten HDS Pipeline-Metallsuchsysteme liefern eine gleichbleibend hohe und zuverlässige Leistung. Um den zuverlässigen Betrieb unter extremen Umgebungsbedingungen und bei intensiver Nassreinigung in Produktionsstätten für Fleisch und andere Lebensmittel zu ermöglichen, sind die HDS-Systeme vollständig aus Edelstahl gefertigt und in Schutzart IP69K ausgeführt.

Metalle mit hoher Empfindlichkeit erkennen

Die moderne Suchspulen-Technologie und die Signature-Softwareplattform von Safeline bieten eine sehr hohe Empfindlichkeit gegenüber allen Metallarten. Eisenmetalle, Nicht-Eisenmetalle und selbst schwierig zu erkennende, nichtmagnetische Edelstahl-Fremdkörper werden zuverlässig erkannt. HDS-Pipeline-Systeme detektieren auch nicht kugelförmige Fremdkörper, wie z. B. Metallclips, Draht sowie Metallspäne oder -splitter, die beim Zerkleinern in das Produkt gelangen. Diese Fremdkörper sind auf Grund des so genannten „Orientierungseffekts“ in der Regel nur schwer zu erkennen.

Das kurze Durchlassrohr und die Verwendung der ZMFZ-Technologie (metallfreie Zone) von Safeline verhindern effektiv ein Verschmieren des Produkts, d. h. die ungleichmäßige Verteilung und Verdrängung des Fetts zum Rand hin. Dies erlaubt zudem die Positionierung von metallischen Rohrverbindungen und anderen Prozessanlagen in unmittelbarer Nähe des Suchkopfs, ohne dass die Detektionsleistung beeinträchtigt wird.

(ID:44851137)