Merck-Geschäftsjahr 2007 Merck verdreifacht 2007 Ergebnis nach Steuern auf 3,5 Milliarden Euro

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Merck zeigt sich zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2007: Die Gesamterlöse stiegen um 58 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro. Zudem will das Unternehmen eine Dividende von 1,20 Euro/Aktie vorschlagen.

Firmen zum Thema

Die Gesamterlöse von Merck steigen 2007 um 58 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro.
Die Gesamterlöse von Merck steigen 2007 um 58 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro.
( Bild: Merck )

Darmstadt – Die Gesamterlöse der Merck-Gruppe stiegen mit der Akquisition von Serono im Geschäftsjahr 2007 um 58 Prozent auf 7057 Millionen Euro von 4460 Millionen Euro im Jahr 2006. Allein im vierten Quartal stiegen die Gesamterlöse um 57 Prozent auf 1806 Millionen Euro von 1152 Millionen Euro. Damit beträgt das Ergebnis nach Steuern für das Geschäftsjahr 2007 3520,2 Millionen Euro.

Zudem stieg das Operative Ergebnis im Gesamtjahr um 22 Prozent auf 976 Millionen Euro und steht damit in Einklang mit der Wachstumsprognose des Unternehmens für 2007 von über 20 Prozent. Das um die Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte und Integrationskosten für Merck Serono bereinigte Operative Ergebnis der fortzuführenden Geschäftsbereiche stieg 2007 um 25 Prozent auf 1752 Millionen Euro im Vergleich zum Pro-forma-Ergebnis des Geschäftsjahres 2006 von 1406 Millionen Euro.

Bildergalerie

Merck beabsichtigt, der Hauptversammlung am 28. März 2008 eine Dividende von 1,20 Euro je Aktie vorzuschlagen sowie einen einmaligen Bonus in Höhe von 2,00 Euro je Aktie. Im Geschäftsjahr 2006 hatte die Dividende 0,90 Euro je Aktie betragen plus einer Bonusdividende von 0,15 Euro je Aktie.

(ID:243396)