Checkliste Pharmazeutische Serialisierung

Mehr Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Bereitgestellt von: itelligence AG

Mehr Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Am 9. Februar 2019 tritt die EU-Fälschungsrichtlinie Pharma in Kraft. Es ist keine Frage mehr, ob Sie aktiv werden, sondern wann und wie. Diese Checkliste enthält einen strukturierten Ansatz, damit Sie gesetzeskonform und fristgerecht handeln können.

Am 9. Februar 2019 ist jeder Hersteller von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln verpflichtet, seine Produktverpackungen mit einer individuellen Seriennummer sowie einer Vorrichtung gegen Manipulationen zu versehen.

Die EU-Richtlinie 2011/62/EC sieht eine Serialisierung von Arzneimitteln vor, um den Umgang mit Medikamten sicherer zu machen. Es ist also keine Frage mehr, ob Sie aktiv werden müssen, sondern wann und wie. Die Implementierung der Serialisierung kann allerdings eine „harte Nuss“ sein, die es in der Praxis zu knacken gilt.

Diese Checkliste bietet Ihnen einen strukturierten Ansatz, damit Sie gesetzeskonform handeln können. Sie erläutert Ihnen die Details eines Serialisierungsprojekts, die Sie unbedingt beachten sollten, um Ihre Geschäftsprozesse fristgerecht auf die neue Richtlinie einstellen zu können:

  • Projektplanung und Identifikation Projektteam
  • Definition Projektziele
  • Analyse vorhandender Ressourcen
  • Implementierungsstrategie eines IT-Systems zur Serialisierung

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper!
Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Wir wünschen interessante Einblicke.
 

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nutzen Sie dafür folgende Kontaktmöglichkeit:
https://itelligencegroup.com/de/news-and-insights/abmeldung-von-itelligence-infoservices/
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.
Weitere Informationen des Verantwortlichen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden sie hier: https://itelligencegroup.com/de/privacy/

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 06.07.18 | itelligence AG

Anbieter des Whitepapers

itelligence AG

Königsbreede 1
33605 Bielefeld
Deutschland