Proportionalventiltechnik

Mehr Funktionalität durch Proportionalventile

Seite: 3/4

Anbieter zum Thema

Abweichungen früh erkennen

Für die Versorgung der gasgeschmierten Gleitringdichtungen kommen im neuen Technikum von Boehringer Ingelheim ebenfalls Proportionalventile von Festo zum Einsatz. In die Inertgasstation wurden hierfür zusätzlich ein Proportionalventil, ein Durchflussmesser sowie ein Feinstfilter integriert.

So lässt sich der Druck in der Gleitringdichtung passend zum Betriebsdruck im Reaktor anpassen. Die Druckdifferenz zwischen Betriebsdruck im Reaktor und der Gleitringdichtung bleibt immer konstant. Ein Durchflussmesser ermittelt den Gasverbrauch, wodurch die Steuerung Abweichungen frühzeitig erkennen kann. Den Eingangsdruck überwacht ein Drucksensor in der CPX Automatisierungsplattform. Über das CPX und den integrierten Feldbusknoten an das Prozessleitsystem angeschlossen, ermöglicht die Ventil-insel MPA das zentrale Überwachen und Analysieren aller Funktionen und Werte.

Leistungsstark und flexibel

Mit der Integration der Proportionalventiltechnik von Festo verfügt Boehringer Ingelheim in seinem neuen Technikum über eine Reihe von Vorteilen. Die Multi-Sensor-Control des VPPM durch integrierte Drucksensoren und PID-Regler liefert beste Regelergebnisse und robustes Regelverhalten. Durch die Temperaturkompensation ergibt sich kein Wegdriften der Drücke bei Temperaturwechseln.

Das VPPM meldet den erreichten Druck als elektrisches Signal zurück. Werden die Sollwerte nicht erreicht wird dies diagnostiziert und zurückgemeldet. Durch die Integration auf die Ventilinsel CPX-MPA lassen sich alle Werte zudem bequem fernsteuern und überwachen.

Leicht zugänglich

Die Anlage lässt sich flexibler und einfacher steuern, sie erfordert einen geringeren Platzbedarf und die Installationskosten konnten gegenüber der bisher verwendeten Technik gesenkt werden. Die Inertgasstationen wurden im Technikkorridor vor den Reaktorräumen installiert. In diesen Bereichen bestehen keine Anforderungen hinsichtlich des Explosionsschutzes. Gleichzeitig sind sie auf diese Weise jederzeit ohne zusätzliche Maßnahmen für das Servicepersonal zugänglich.

Die Stromversorgung zum Proportionalventil und die Signalübertragung zu Profinet erfolgt direkt über die Ventilinsel. Damit entfällt die Verkabelung ins Feld. Funktional, flexibel und kostengünstig, sorgt die als Komplettlösung entwickelte und gelieferte Proportionalventiltechnik von Festo dauerhaft für mehr Effizienz in der Prozessautomation von Boehringer Ingelheim.

(ID:43294704)