Siebsystem Mehr Durchsatzleistung beim Sieben

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Der Ultraschallspezialist Telsonic hat sein Siebsystem Sonoscreen völlig überarbeitet. Mit dem Ergebnis, dass nun ein Generator mehrere Siebsysteme betreiben kann.

Firmen zum Thema

Mit dem neuen Generator SG46 des Ultraschall-Siebsystems Sonoscrenn plus können auch so genannte Mehrfachsysteme angeregt werden.
Mit dem neuen Generator SG46 des Ultraschall-Siebsystems Sonoscrenn plus können auch so genannte Mehrfachsysteme angeregt werden.
( Bild: Telsonic )

Das neue Ultraschall-Siebsystem Sonoscreen plus enthält zahlreiche neue Funktionalitäten. So kann ein Generator nun mehrere Siebsysteme betreiben. Zudem erhöht sich durch die optimierte Gewebeanregung die Durchsatzleistung beim Sieben. Bedient wird das Gerät über eine Folientastatur. Durch Vorwahlmöglichkeiten lassen sich 16 unterschiedliche, produktspezifische Einstellungen wählen. Darüber hinaus kann für jedes Siebproblem die passende Betriebsart vorgewählt werden. Eine Memory-Card speichert einmal eingestellte, anwenderspezifische Rezepturen, die sich auf Knopfdruck abrufen lassen. Alle diese Eigenschaften sollen die Bedienung erleichtern, die Einstell- und Rüstzeiten reduzieren und die Siebprozesse reproduzierbar machen.

Atex-Zertifizierung von Generator und Siebsystem

Für die Datenerfassung zur Auswertung können Anwender die neu geschaffene PC-Schittstelle nutzen. Das Anzeigefeld informiert darüber hinaus jederzeit über Einstellwerte, Warnungen und Fehlermeldungen. Durch weitere analoge und digitale Ein- und Ausgänge lässt sich das Siebsystem an externe Steuerungen anbinden. Mit einem einzigen Generator lassen sich erstmals auch mehrere Siebsysteme betreiben. Lieferbare HF-Kabellängen bis 50 Meter ermöglichen die zentrale Aufstellung des Generators.

Die neueste Entwicklung ist auch mit Atex-Zertifizierungen für explosionsgeschützte Zonen einsetzbar. Zugelassen ist das System beim Staub für die Zonen 20 (innen), 21 (außen) sowie 22 (Generator). Für Gas sind Zulassungen für die Zonen 1 (innen), 1 (außen) sowie 2 (Generator) in Aussicht. Ab Ende September ist es für Siebdurchmesser bis 2800 mm erhältlich. Netzunterschiede in Frequenz und Spannung werden intern ausgeglichen. So entstehen weltweit die gleichen Betriebsbedingungen und es ist nur eine Ausführung des Gerätes nötig. Die Abwärtskompatibilität zum Siebsystem Sonoscreen ist laut Hersteller gegeben.

(ID:267085)