Suchen

Meilenstein Ventiltechnik/Fluid Control

wird präsentiert von

bürkert

Meilensteine Ventiltechnik/Fluid Control

Mehr als Magnete: Bürkert hält den Prozess im Fluss

| Redakteur: Dominik Stephan

Ob Einzelventil oder ganze Ventilinsel, ob revolutionärer Durchflussmesser oder flexible Plattform zur Vernetzung: Die Firma Bürkert Fluid Control Systems hält seit über 70 Jahren Medien, Prozesse und Ideen im Fluss. Wie das gelingt? Indem man nie die Bedürfnisse der Anlagenbetreiber aus dem Blick verliert, ist man sich in Ingelfingen sicher…

Firma zum Thema

Entdecken Sie mit PROCESS die Impulsgeber in der Prozessindustrie.
Entdecken Sie mit PROCESS die Impulsgeber in der Prozessindustrie.
( Bild: ©stockphoto mania, ©pomah - stock.adobe.com )

Alle im Fluss: Ob Magnet- oder Pneumatikventile, Prozessventile oder Ventilinseln, ob revolutionäre Sensorkonzepte oder Plattformtechnologien für die Fluidprozesse – wenn Medien fließen, ist Bürkert nicht weit. Mit technologischer Expertise, Mut, Pioniergeist und einem Ohr an den Bedürfnissen ihrer Kundenbranchen hat sich das Ingelfinger Unternehmen zu einem der führenden Hersteller von Komponenten und Systemlösungen für das Messen, Steuern und Regeln von Flüssigkeiten und Gasen entwickelt.

Ausgewählte Meilensteine der Ventiltechnik:

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Kaum, dass sich Bürkert mit Magnetventilen einen Namen gemacht hatte, revolutionierten die Ingelfinger die Ventiltechnik in Bezug auf Leistung, Dauerhaftigkeit und Baugröße mit der Entwicklung einer kunststoffummantelten Magnetspule, der sogenannten Epoxyspule. Und damit nicht genug: Explosionsgeschütze Magnetventile, mediengetrennte kleine Ventile für Pharma und Life-Science oder eigensichere Ventilinseln zeigen in den folgenden Jahren, dass Bürkert bis heute zu den Antreibern und Schrittmachern in Sachen Fluidprozesse gehört.

Ideen zum Fließen bringen – dahinter versteckt sich mehr als nur das passende Ventil im Portfolio zu haben, ist man sich bei Bürkert sicher. Entscheidend sei die Nähe und das Verständnis zu den Bedürfnissen der Kundenbranchen, um eine exakt passende Lösung anbieten zu können. Wissen, was gebraucht wird: Dieser Gedanke stand schon für Gründer Christian Bürkert 1946 im Mittelpunkt. Heute lebt er in den Systemhaus genannten Innovations-Hubs der Firma fort, in denen Anwendungsspezialisten von Bürkert zusammen mit ihren Kunden an ganz neuartigen Lösungen arbeiten. Aus der Rückkopplung in die Produktentwicklung entstehen so die Lösungen von morgen – wie etwa die Adaption der Oberflächenwellenmessung zur berührungslosen Durchflussmessung im FLOWave-Sensor im Jahr 2015. Und weil längst nicht nur Medien und Ideen fließen, hat Bürkert etwa mit der Geräteplattform EDIP eine Möglichkeit zur einfachen, flexiblen und schnellen Vernetzung, Analyse und Parametrierung intelligenter Feldgeräte im Programm.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45735159)