Worldwide China Indien

Modular Engineering

Mehr als Copy und Paste: So geht smarte Modularisierung im Anlagenbau

| Autor / Redakteur: Dr. Jens Mathiak; Dr. Johannes Dammeier * / Dominik Stephan

Bereits kurz nach Beginn des ersten Schrittes stellte sich heraus, dass es großes Interesse aus anderen Bereichen gab, diese Methode zu nutzen. So wurde die Entscheidung getroffen, die Initiative PCPC unmittelbar auf eine zweite Anlagentechnologie – Ammoniak – auszuweiten. Damit eröffneten sich gleichzeitig neue Möglichkeiten: Man konnte die Modularisierung nun unmittelbar über mehrere Anlagentypen hinweg betrachten. Dabei wurde klar: Anlagentypübergreifend konnten zahlreiche Funktionen – etwa Wasseraufbereitung oder Leitstand - als “Cross-Technology“-Module ausgeführt und weitgehend identisch über die verschiedenen Anlagentypen hinweg verwendet werden (Abb. 2).

In Sinne des dritten Elements des Umsetzungskonzepts ist Thyssenkrupp Industrial Solutions nun dabei, einen weiteren Anlagentyp in das Pre-configured Plant Concept aufzunehmen. Dabei ist das Unternehmen nun methodisch autark, bedient sich aber der Metus-Software für die Darstellung der Produkt-Architekturen mit ihren jeweiligen Abhängigkeiten.

Was ist so smart am Pre-configured Plant Concept?

Das erste funktional modularisiert geplante Anlagenkonzept bildet so die Grundlage für die nächsten Projekte. Der Funktionsbaukasten liefert auf die Kundenanforderungen zugeschnittene technische Konzepte und direkt dazu passende Engineering-Dokumente.

„Smart“ wird das Modularisierungskonzept durch die Kombination dreier Elemente: Der Kundennutzen steigt durch Kostenvorteile bei gleichbleibender Flexibilität, der Wiederverwendungsgrad kann deutlich gesteigert werden und das im Unternehmen verankerte methodische Vorgehen ermöglicht Thyssenkrupp Industrial Solutions die autarke Erweiterung des Pre-configured Plant Concepts – zukunftsfähig und im besten Sinne des modularen Engineering.

* * Dr. J. Mathiak ist Head of Process Nitrates & Phosphates bei Thyssenkrupp Industrial Solutions. Dr. J. Dammeier ist Senior Process Engineer im Bereich Product Development Nitrates & Phosphates bei Thyssenkrupp Industrial Solutions.

Ergänzendes zum Thema
 
Schritt für Schritt für Schritt: Was ist Metus?

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45059725 / Engineering)