Worldwide China Indien

Petrochemie-Großprojekt in Malaysia

Megaprojekt Rapid geht voran – deutsche Unternehmen profitieren

| Autor / Redakteur: Rainer Jaensch (GTAI) / Wolfgang Ernhofer

Einen Auftrag im Wert von 150 Millionen Euro konnte sich die deutsche Linde-Gruppe sichern. Zusammen mit Petronas Gas wird sie in einem Joint Venture zwei große Luftzerlegungsanlagen mit angeschlossenen Gaseinrichtungen installieren. Damit wird Sauerstoff und Stickstoff für das Rapid-Projekt produziert. Zuvor hatte bereits Siemens den Bau eines 1220-MW-Gaskraftwerks an Land ziehen können.

Saudi Aramco legt 27-Milliarden-Dollar-Investition auf Eis

Petrochemieprojekt Rapid in Malaysia

Saudi Aramco legt 27-Milliarden-Dollar-Investition auf Eis

01.02.17 - Saudi Aramco zieht sich aus einer geplanten Partnerschaft mit Petronas zurück, berichtet Reuters mit Bezug auf Branchenquellen. Das Petrochemieprojekt mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 27 Milliarden Dollar sollte im Süden Malaysias entstehen. lesen

Anfang 2017 meldete Petronas die Installation von zwei Rohölerhitzern. Sie wurden im chinesischen Werk Liantong in Ningbo gefertigt und haben jeweils eine Durchlaufkapazität von 150.000 Barrels pro Tag. Auch der Auftrag zum Bau eines automatisierten Lagerhauses (automated storage and retrieval system) für die Petrochemieanlage geht an ein chinesisches Unternehmen. Demnach wird Sinopec bis Ende 2018 ein 21-Tage-Inventarlagerhaus für Polymerprodukte errichten.

Chemieindustrie in Südostasien

Länderreport Malaysia

Chemieindustrie in Südostasien

25.05.12 - Malaysias Chemiemarkt wird angesichts der weltwirtschaftlichen Abschwächung 2012 wohl langsamer wachsen als gewohnt. Mit einem Plus im unteren einstelligen Bereich bleibt das Land dennoch für Lieferanten chemischer Produkte hochinteressant. lesen

Auch ohne den saudi-arabischen Investor soll das Projekt fortgesetzt werden

Das Projekt werde auch planmäßig weitergehen, selbst wenn nun das beabsichtigte Joint Venture mit der Saudi Arabian Oil Co (Aramco) nicht zustande kommt, erklärte Petronas. Wie das Wall Street Journal berichtete, kam Aramco laut einer Feasibility Study zu dem Schluss, dass das Projekt keine ausreichenden Gewinne generieren werde. Petronas hält jedoch an dem Vorhaben fest und sieht weiterhin positive Ergebnisse. Trotz der abgeschwächten Weltwirtschaft und des gedämpften Ölpreises werde die staatliche Öl- und Gasgesellschaft das ursprünglich geplante Vorhaben stemmen können, heißt es in Pressemeldungen.

Internationaler Großanlagenbau Finden Sie diese Großprojekt auch in GROAB. GROAB ist eine Datenbank für den internationalen Großanlagenbau und bietet detailierte Informationen zu weltweiten Projekten aus über 13 Kategorien (Raffinerien, Erdöl-/Erdgasförderung, Energie/Kraftwerke, Düngemittel, ...). Mindestens 15 neue und aktualisierte Projekte werden von uns jede Woche eingepflegt. Jetzt mehr zu GROAB erfahren und kostenlosen Testaccount erstellen.

* Der Autor arbeitet für Germany Trade and Invest (GTAI)

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44534808 / Engineering)