Suchen

powered by

Mechanische Sicherheitstechnik Mechanische Sicherheitsverriegelungen für raue Umgebungen

Redakteur: Gabriele Ilg

Serv Trayvou Interverrouillage (STI) hat eine Reihe mechanischer Verriegelungen für hohe Belastungsanforderungen oder aggressive Umgebungen entwickelt.

Firmen zum Thema

Die NS-Reihe eignet sich für die Zement-, Beton-, Asphalt- und Stahlindustrie.
Die NS-Reihe eignet sich für die Zement-, Beton-, Asphalt- und Stahlindustrie.
(Bild: STI)

Die NS-Reihe basiert auf der Schlüsseltransfertechnologie und eignet sich für den Einsatz in verschiedenen Industrien, z.B. der Zement-, Beton-, Asphalt- und Stahlindustrie.

Die Bolzen- und Riegelschlösser bestehen aus Aluminium mit Kupferbürstung und Abdeckungen aus Edelstahl. Zwischen Schlüssel und Bolzen befinden sich hier keine weiteren übersetzenden Komponenten; der Schlüssel betätigt den Bolzen direkt. Ein beschädigter Schlüssel kann den Bolzen nicht bewegen; ein beschädigter Bolzen wiederum sorgt dafür, dass der Schlüssel im Schloss festklemmt.

So wird sichergestellt, dass das Personal auf jegliche Schäden am Schlüssel-Schloss-Mechanismus aufmerksam gemacht wird und die Bediener geschützt werden.

Bei Verriegelungen mit beschädigten übertragenden Komponenten zwischen Schlüssel und Bolzen könnten die Mitarbeiter den Schlüssel drehen, ohne den Bolzen zu bewegen. Bleibt der Bolzen offen, nachdem der Schlüssel freigegeben wurde, dann könnte ein Bediener theoretisch eine Maschine erneut starten, während sich ein Kollege noch im Gefahrenbereich befindet. 

(ID:44491392)