Logo
01.08.2019

Artikel

Das große grüne Fressen: Wie Bakterien nach Algenblüten aufräumen

Zur Algenblüte wechselt das Meer in großen Arealen die Farbe. Gewaltige grüne Teppiche aus Phytoplankton überziehen dann die zuvor blauen Ozeane. Nach der Blütezeit übernehmen Bakterien die Aufräumarbeiten der abgestorbenen Algen. Wie dieser Abbauprozess verläuft, haben nun Forsc...

lesen
Logo
04.07.2019

Artikel

Eine riesige Wüste im Ozean

Der Südpazifische Wirbel ist fernab von allem – und riesig. Fast viermal zu groß wie die USA ist seine Fläche. Das Wasser in dieser Meereswüste ist wohl klarste Meerwasser der Welt und dennoch – ob seiner schieren Größe leisten die (wenigen) Mikroorganismen dort einen wichtigen B...

lesen
Logo
03.05.2018

Artikel

Schwefel-Bakterien mit Notfallproviant

Wie Menschen brauchen auch Bakterien Nahrung zum Überleben. SUP05-Bakterien haben dabei einen eigenwilligen Geschmack – sie gewinnen ihre Energie aus Schwefelverbindungen. Erstaunlicherweise sind sie selbst im offenen Meer noch recht aktiv, obwohl es dort an Schwefelsalzen mangel...

lesen
Logo
06.12.2017

Artikel

Bis zu 100.000 Bakterien – auf einem einzelnen Sandkorn

Auf einem einzelnen Sandkorn leben bis zu 100.000 Mikroorganismen. Das haben Forscher vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen in einer aktuellen Studie herausgefunden. Doch nicht nur die Anzahl, auch die Vielfalt der Bakterien ist beeindruckend. Die sandliebend...

lesen
Logo
26.10.2016

Artikel

Kleine Mikrobe, große Bedeutung – rostfressender Mikroorganismus entdeckt

Schon lange hegten Mikrobiologen den Verdacht, dass es diesen kleinen Gesellen geben muss. Doch gefunden haben sie ihn nicht – bis jetzt: Die Mikrobe, die sowohl Methan als auch Eisen „frisst“. Nun haben Forscher einen Mikroorganismus entdeckt, der die Reduktion von Eisen mit der...

lesen
Logo
27.06.2016

Artikel

Lassen Bakterien Gletscher schneller abschmelzen?

Bakterien könnten eine wichtigere Rolle beim Abschmelzen von Gletschern spielen als bisher angenommen. Forscher von der Montana State University und dem Max-Planck-Institut für marine Mikrobiologie in Bremen haben herausgefunden, wie die räumliche Anordnung der Mikroben einen eff...

lesen
Logo
27.06.2016

Artikel

Lassen Bakterien Gletscher schneller abschmelzen?

Bakterien könnten eine wichtigere Rolle beim Abschmelzen von Gletschern spielen als bisher angenommen. Forscher von der Montana State University und dem Max-Planck-Institut für marine Mikrobiologie in Bremen haben herausgefunden, wie die räumliche Anordnung der Mikroben einen eff...

lesen
Logo
22.10.2015

Artikel

Nano-Stromnetze zwischen Bakterien

Mikroorganismen im Meer versorgen sich über winzige Stromkabel mit Energie und knacken so das Treibhausgas Methan. Diese wahrscheinlich kleinsten Stromnetze der Welt haben Forscher vom Max-Planck-Institut für marine Mikrobiologie in Bremen entdeckt, als sie Zellaggregate Methan-a...

lesen
Logo
22.09.2015

Artikel

Tiefseemuscheln mit hochgiftigen Untermietern

Bakterien, die als symbiontische Mitbewohner von Muscheln an heißen Tiefseequellen leben, verfügen über ein ganzes Arsenal von Toxinen – mehr, als jeder bekannte Krankheitserreger. Über diese Entdeckung, und warum das Gift den Muscheln eher hilft als schadet, berichten Forscher i...

lesen
Logo
03.09.2015

Artikel

Gen-Standard erleichtert Suche nach neuen natürlichen Wirkstoffen

Die immense Bedeutung der Naturstoffe für Medizin, Landwirtschaft und Biotechnologie ist unbestritten. Viele Lebewesen produzieren sekundäre Metabolite über mehrere Synthesestufen, und die Wissenschaft sucht mittlerweile mit computergestützten Methoden nach neuen Stoffen und dere...

lesen
Logo
12.08.2014

Artikel

Wie Mikroben mit Nitrat umgehen

Eine neue Studie könnte helfen, den Einsatz von Düngemittel effizienter zu gestalten und den Eintrag von Treibhausgasen zu reduzieren. Darin hat ein Forscherteam die Parameter identifiziert, die darüber entscheiden, ob Stickstoffverbindungen bioverfügbar bleiben oder ob sie als i...

lesen
Logo
05.11.2013

Artikel

Das Stickstoff-Puzzle in den Ozeanen

Ein Wissenschaftlerteam des Max-Planck-Instituts für Marine Mikrobiologie, der Universität Basel und der Radboud Universität Nijmegen hat entscheidende Details eines wichtigen mikrobiellen Prozesses aufgedeckt, indem sie die Anammox-Stickstoff-Isotopeneffekte entschlüsselt haben....

lesen
Logo
22.04.2013

Artikel

Holzkohle aus Waldbränden landet in den Ozeanen

Nach weit verbreiteter Wissenschaftsmeinung soll Holzkohle, die primär durch Waldbrände entsteht, für immer im Boden verbleiben. Wissenschaftler haben jetzt festgestellt, dass die Rückstände von Waldbränden aus dem Boden gelöst und über Flüsse ins Meer transportiert werden. Diese...

lesen
Logo
22.04.2013

Artikel

Holzkohle aus Waldbränden landet in den Ozeanen

Nach weit verbreiteter Wissenschaftsmeinung soll Holzkohle, die primär durch Waldbrände entsteht, für immer im Boden verbleiben. Wissenschaftler haben jetzt festgestellt, dass die Rückstände von Waldbränden aus dem Boden gelöst und über Flüsse ins Meer transportiert werden. Diese...

lesen
Logo
25.02.2013

Artikel

Was reguliert den Stickstoffgehalt im Ozean?

Wissenschaftler des Bremer Max-Planck-Instituts für Marine Mikrobiologie haben während einer Expedition im südpazifischen Ozean zusammen mit Ihren Kollegen vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel festgestellt, dass organisches Material aus abgestorbenen und absinkend...

lesen
Logo
08.11.2012

Artikel

Wissenschaftler lüften Rätsel um den Methanabbau im Meeresboden

Große Mengen Methan lagern unter dem Meeresboden. Die an Sulfatveratmung gekoppelte anaerobe Oxidation von Methan (AOM) verhindert ein Austreten des Treibhausgases in die Atmosphäre. Bremer Wissenschaftler haben nun gezeigt, dass die anaerobe Methanoxidation also der Methanabbau ...

lesen
Logo
09.12.2010

Artikel

Kohlenstofftransport im Meer – Auf die Größe kommt es an

Im Rahmen einer Untersuchung von Transportprozessen im Meer sind Forscher des Max-Planck-Instituts für Marine Mikrobiologie aus Bremen gemeinsam mit einem US-amerikanischen Kollegen vom Massachusetts Institute of Technology auf einen interessanten Effekt gestoßen, der die Bilanzi...

lesen
Logo
23.09.2009

Artikel

Deutscher Umweltpreis 2009 vergeben

Zum Schutz und zur Erhaltung der Umwelt verleiht die Deutsche Bundesstiftung Umwelt alljährlich den mit 500 000 Euro höchstdotierten Umweltpreis Europas. Die Preisträger 2009 stehen bereits fest.

lesen
Logo
21.09.2009

Artikel

Wärmeliebende Bakterien in der Arktis gefunden

Im eiskalten Meeresboden vor Spitzbergen haben Wissenschaftler große Mengen thermophiler Bakterien gefunden, die aufgrund ihrer Physiologie viel höhere Temperaturen bevorzugen.

lesen