E/A-Module / Automatisierung Maßgeschneidertes Termination Board für eigensichere Barrieren

Redakteur: Dominik Stephan

Pepperl+Fuchs setzen weiter auf Kooperation mit Yokogawa: Die Automatisierungs-Spezialisten haben ein komplett neues, integriertes System mit diversen Vorteilen im Bereich der E/A-Systeme entwickelt, dass exakt auf das aktuelle E/A-System von Yokogawa zugeschnitten wurde.

Firma zum Thema

Das Yokogawa-System erkennt die Art des angeschlossenen eigensicheren Interfacemoduls und konfiguriert das System automatisch.
Das Yokogawa-System erkennt die Art des angeschlossenen eigensicheren Interfacemoduls und konfiguriert das System automatisch.
(Bild: Pepperl-Fuchs)

Das neueste Ergebnis der langjährigen Koopoeration beider Foiimen ist die Intrinsically Safe Baseplate (ISBP): Ein maßgeschneidertes Termination Board für die neuen N-IO Module des Centum VP Leitsystems von Yokogawa. Auf der ISBP werden die nur 12,5mm breiten eigensicheren Trennbarrieren des H-Systems zusammen mit den Centum VP N-IO Modulen montiert und von diesem automatisch über eine integrierte ID erkannt.

Beim ISBP-Termination Board sind die Klemmen-anschlüsse direkt auf dem Board für eine dauerhafte Verdrahtung ins Feld angebracht, wodurch die Installation und Wartung vereinfacht wird. Jetzt kann der vollständige Verdrahtungsvorgang ohne ein installiertes eigensicheres Modul durchgeführt werden.

Bildergalerie

Aus Sicht von Pepperl+Fuchs ist dies ein beachtlicher Vorteil, da es den komplett neuen Ansatz der N-IOs von Yokogawa unterstützt, welcher es erlaubt, die Verdrahtung komplett abzuschließen, bevor die Signalart für einen bestimmten Kanal festgelegt wurde. Für eine komplett integrierte Lösung ist zusätzlich der Austausch der Module bei laufendem Betrieb möglich, ohne die Verdrahtung zu lösen.

Optimale Platznutzung im Schaltschrank

Unter Verwendung seiner marktführenden 12,5mm breiten HiC-Module hat Pepperl+Fuchs die ISBP entsprechend den Abmessungen des nichteigensicheren Yokogawa Boards entworfen, um eine perfekte Integration im Planungsraster des zugehörigen Standardschaltschranks zu gewährleisten. So passen 96 Kanäle auf jede Reihe einer 1500 mm langen DIN-Montageschiene – das ist deutlich mehr als bei marktüblichen Produkten, erklärte die Firma.

Kompaktes, bei laufendem Betrieb austauschbares HiC-Modul mit Schnellverschluss für eine werkzeuglose Installation. Einfache Installation ohne Verdrahtung an den Modulen.
Kompaktes, bei laufendem Betrieb austauschbares HiC-Modul mit Schnellverschluss für eine werkzeuglose Installation. Einfache Installation ohne Verdrahtung an den Modulen.
(Bild: Pepperl-Fuchs)

„Wir haben uns aufgrund der extrem hohen Expertise und innovativen Kapazität im Bereich eigensicherer Trennbarrieren entschlossen, mit dem Marktführer Pepperl+Fuchs zusammenzuarbeiten“, so Nobuaki Konishi, Vizepräsident der System Business Division, Yokogawa Industrial Automation Platform Business Headquarters. „Pepperl+Fuchs versteht, was wir und unsere Kunden brauchen. Sie haben die Größe ihrer Termination Boards an die Abmessung des Standard-E/A-Motherboards von Yokogawa angepasst, um unseren Kunden die optimale Platzausnutzung in ihrem Schaltschrank mit eigensicheren-Barrieren zu gewährleisten.“ Die ISBP kann direkt bei Yokogawa bestellt werden, während alle eigensicheren Barrieren bei Pepperl+Fuchs-Vertretern vor Ort erhältlich sind.

(ID:43219838)