Suchen

Arzneimittel Markteinführung von Arzneimitteln in Deutschland vergleichsweise langsam

| Redakteur: Sonja Beyer

Was die Einführung neuer Arzneimittel betrifft, ist Deutschland laut einer IMS Health-Studie nicht das schnellste Land in Europa. Welche Länder die Nase vorne haben, können Sie hier nachlesen.

Firma zum Thema

Frankfurt a. M. – Bis sich Arzneimittel-Innovationen in der täglichen Praxis beim Arzt durchsetzen dauert es in Deutschland länger als in den meisten größeren EU-Ländern. Dies ist Ergebnis der „Launch Excellence“-Studie von IMS Health, welche die Penetrationsraten innovativer Arzneimittel in fünf EU-Ländern verglichen hat. So ist der Marktanteil neuer Wirkstoffer in Deutschland ein Jahr nach Markteinführung deutlich geringer als in Frankreich, Italien und Spanien.

„Bislang waren Deutschland und Großbritannien die beiden Länder, in denen Innovationen zuerst auf den Markt gebracht wurden. Dadurch haben Patienten in diesen Ländern früher vom medizinischen Fortschritt profitiert. Durch das AMNOG könnte sich dies wesentlich ändern, weil sich die Risikosituation für die Industrie aus einer globalen bzw. europäischen Perspektive wesentlich verschiebt“, darauf weist Dr. Frank Wartenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung von IMS Health in Deutschland, hin. Das AMNOG (Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz) tritt ab 2011 in Kraft.

(ID:25125700)