Infrarot-Thermometer Lückenschluss zwischen Thermometer und Wärmebildkamera

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Das visuelle Infrarot-Thermometer Fluke VT02, ein Werkzeug zur Fehlersuche auf Basis einer IR-Wärmekarte, schließt die Lücke zwischen Thermometern und Wärmebildkameras. Es vereint die visuelle Darstellung einer Wärmebildkamera, die Sichtbilder einer Digitalkamera und die intuitive Bedienung eines Infrarot-Thermometers.

Anbieter zum Thema

Mit der Kombination aus Wärme- und Digitalbildern erkennt man Probleme mit dem IR-Thermometer VT02 sofort.
Mit der Kombination aus Wärme- und Digitalbildern erkennt man Probleme mit dem IR-Thermometer VT02 sofort.
(Bild: Fluke)

Fluke präsentiert das visuelle IR-Thermometer Fluke VT02, ein Werkzeug zur Fehlersuche auf Basis einer IR-Wärmekarte. Bislang hatten Industrietechniker die Wahl zwischen Einpunkt-Infrarot-Thermometern und hochauflösenden Wärmebildkameras (also Infrarot- oder IR-Kameras). Das VT02 schließt die Lücke dazwischen, denn in vielen Situationen ist eine Einpunkt-Temperaturmessung nicht aussagekräftig genug, ohne dass deswegen gleich ein vollständiges hochauflösendes Wärmebild benötigt wird.

Das Gerät vereint die visuelle Darstellung einer Wärmebildkamera, die Sichtbilder einer Digitalkamera und die einfache und intuitive Bedienung eines Infrarot-Thermometers. Mit ihm können Messungen laut Hersteller deutlich schneller durchgeführt werden als mit herkömmlichen Infrarot-Thermometern: Messungen an mehreren Messpunkten und das manuelle Aufzeichnen von Ergebnissen entfallen.

Mit der Kombination aus Wärme- und Digitalbildern erkennt man Probleme mit dem VT02 sofort. Die Bilder werden als reine Infrarotbilder, reine Sichtbilder oder in verschiedenen Stufen (25, 50 oder 75 Prozent) überblendet dargestellt. Heiße und kalte Stellen werden mit Markierungen hervorgehoben. Die höchsten Temperaturen werden mit einer roten, die niedrigsten mit einer blauen Box markiert. Im Zentralpunkt wird ein Temperaturmesswert angezeigt.

Da die Bilder auf der Micro-SD-Speicherkarte aufgezeichnet werden, müssen die Ergebnisse aus einzelnen oder mehrfachen Messungen nicht mehr separat notiert werden.

Das visuelle IR-Thermometer ist kompakt, intuitiv und unkompliziert in der Bedienung, so sind Bilder ohne manuelles Fokussieren immer scharf. Es erweitert die Einsatzbereiche für Mitarbeiter in der Instandhaltung, eröffnet neue Möglichkeiten für Dienstleistungsunternehmen und ist für Neueinsteiger wie erfahrene Techniker gleichermaßen geeignet.

Mit dem VT02 aufgenommene Bilder können in die integrierte Analyse- und Dokumentationssoftware SmartView importiert werden. Auf diese Weise lassen sich professionelle Berichte erstellen, in denen die ermittelten Probleme und durchgeführten Reparaturen für andere Abteilungen, Management und Kunden aufgezeichnet werden.

(ID:37835410)