Etikettierung Leistungsstarker Etikettierer

Redakteur: Gabriele Ilg

Firmen zum Thema

Wesentlicher Vorteil für Umsteiger von der bisher üblichen ein- oder zweiseitigen Etikettierung auf C-Wrap ist, dass sich die Etikettierstation schnell und einfach umrüsten lässt und so kein weiterer Platzbedarf in der Produktion benötigt wird. (Bild: Bizerba)
Wesentlicher Vorteil für Umsteiger von der bisher üblichen ein- oder zweiseitigen Etikettierung auf C-Wrap ist, dass sich die Etikettierstation schnell und einfach umrüsten lässt und so kein weiterer Platzbedarf in der Produktion benötigt wird. (Bild: Bizerba)

Damit bei steigenden Datenvolumen der Durchsatz stabil bleibt, sind Etikettierer mit leistungsstärkerer Hard- und Software, wie der GLM-Imaxx von Bizerba, gefragt. Hersteller können den Auszeichner über die Schnittstelle WS-Food, einem neuen Standard für die Betriebsdatenerfassung, nach dem „Plug and Play“-Prinzip anschließen. Die C-Wrap-Etikettierung macht es hierbei möglich, alle Inhalte auf nur einem Etikett darzustellen, welches das Produkt von drei Seiten umschließt und dabei ein „C“ formt. Bizerba hat einen Applikator für den GLM-Imaxx entwickelt, der das Etikett vertikal nach unten fördert. Es hängt durch eine Öffnung im Förderband, sodass es die Verpackung während der Durchfahrt aufnimmt. Wesentlicher Vorteil für Umsteiger von der bisher üblichen ein- oder zweiseitigen Etikettierung auf C-Wrap ist, dass sich die Etikettierstation schnell und einfach umrüsten lässt und so kein weiterer Platzbedarf in der Produktion benötigt wird. 

(ID:32637450)