Suchen

Solartechnik Lehrsystem zum Thema Wärmepumpe und Solarthermie

| Redakteur: Doris Neukirchen

Beim Technischen Institut für Aus- und Weiterbildung, Dr.-Ing. Paul Christiani, ist ein neuer Hybridkollektor-Schulungsstand erhältlich. Das Unternhemen erweitert damit das bestehende Lehrsystem „Wärmepumpe und Solarthermie“.

Firmen zum Thema

Der neue Hybridkollektor-Schulungsstand vom Technischen Institut für Aus- und Weiterbildung, Dr.-Ing. Paul Christiani, beinhaltet Wärmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik.
Der neue Hybridkollektor-Schulungsstand vom Technischen Institut für Aus- und Weiterbildung, Dr.-Ing. Paul Christiani, beinhaltet Wärmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik.
( Bild: Dr.-Ing. Paul Christiani )

Konstanz – Das Lehrsystem beinhaltet Wärmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik und wurde zum Einsatz in Berufsschulen und Bildungszentren entwickelt. Es besteht aus sechs modularen Schulungsständen, die je nach Lehrziel unterschiedlich miteinander kombiniert werden können. Das Herzstück bildet die Wärmepumpe. Die weiteren Stände dienen als Wärmequelle (Luft- bzw. Erdwärme) oder als Wärmesenke (Fußboden- oder Gebläseheizung). Ergänzt wird das System durch eine hydraulische Weiche und einen Plattenwärmetauscher sowie durch Solarthermie (inkl. Pufferspeicher), die z.B. in den Quellkreis oder in den Heizkreis integriert werden kann. Über unterschiedliche Versuchsaufbauten können durch vergleichende Messreihen und Auswertungen an realen Industriekomponenten die wirtschaftlichsten Anlagenkonzepte herausgefunden und anschließend in der Praxis umgesetzt werden.

Integration der Hybridkollektoren in die Wärmepumpenanlage

Bislang konnte sich die Hybrid-Technologie (Solarthermie und Photovoltaik im selben Kollektor vereint) noch nicht breit durchsetzen. Doch dies dürfte sich durch die Kombination mit der Wärmepumpe bald ändern: Durch die Integration der Hybridkollektoren in den Quellkreis der Wärmepumpenanlage wird der Kollektor aktiv gekühlt. Selbst bei frontaler Sonnenbestrahlung im Hochsommer liegt die Betriebstemperatur im Quellkreis nur bei etwa 10 °C, was eine enorme Steigerung des Wirkungsgrades bei der Photovoltaik bewirkt. Dass dieses Prinzip tatsächlich funktioniert, konnte mit diesem Lehrsystem erstmals in der Praxis nachgewiesen werden. Das Lehrsystem wurde in Zusammenarbeit mit Willi Kirchensteiner, dem Schulleiter des Bildungszentrums für Solartechnik in München (BZS) entwickelt.

(ID:356890)