Suchen

Nachhaltige Technologien Lanxess-Technologie produziert Rotpigmente umweltfreundlicher

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Lanxess hat in Shanghai sein erstes Pigments Symposium zum Thema „Nachhaltige Technologie für eine sauere Umwelt“ veranstaltet. Über 140 internationale Teilnehmer trafen sich zum Informationsaustausch. Lanxess nutzte das Symposium für die Vorstellung einer umweltfreundlichen Technologie zur Herstellung von hellen gelbstichigen Rotpigmenten.

Firmen zum Thema

Pigmentproduktion in Shanghai: Während des Produktionsprozesses wird die Pigment-Aufschlämmung in Tanks zwischengelagert, bevor sie gefiltert und getrocknet werden.
Pigmentproduktion in Shanghai: Während des Produktionsprozesses wird die Pigment-Aufschlämmung in Tanks zwischengelagert, bevor sie gefiltert und getrocknet werden.
(Bild: Lanxess)

Shanghai/China – Neben Fachvorträgen und Diskussionen zwischen Lanxess-Kunden, Vertriebspartner sowie Regierungsvertretern und Repräsentanten von Verbänden und Medien, stellte Lanxess auf dem Symposium eine Technologie vor, die einen großen Fortschritt bei der Penniman Red-Produktionstechnologie bedeutet.

In einer neuen Produktionsanlage für Eisenoxidrotpigmente im chinesischen Ningbo kommt erstmals das vom Unternehmen optimierte Penniman-Verfahren zum Einsatz, bei dem eine Verbesserung der Wasseraufbereitung und der Abgasreinigung eine hohe Umweltverträglichkeit sicherstellen soll.

„Mit dieser Anlage werden wir der erste Hersteller von Eisenoxid-Pigmenten sein, der in der Lage ist, diese gelbstichigen Rotpigmente umweltverträglich und in gleichbleibender Qualität herzustellen“, sagte Wolfgang Oehlert, Leiter Technical Operations bei der Business Unit Inorganic Pigments von Lanxess.

China ist heute der weltweit größte Absatzmarkt und gleichzeitig auch der größte Produktionsstandort für die Farb- und Lackindustrie. „China bleibt ein starker Treiber für die weltweite Pigmentnachfrage. Wir erwarten, dass vor allem das Wachstum von umweltfreundlich hergestellten Produkten über dem Marktdurchschnitt liegen wird. Dies ist auf das steigende Bewusstsein für Umweltverträglichkeit und die zunehmenden Anforderungen für qualitativ hochwertige Produkte zurückzuführen“, sagte Jörg Hellwig, Leiter der Business Unit Inorganic Pigments von Lanxess.

Die chemische Industrie spielt laut Hellwig eine wichtige Rolle bei der Einhaltung von Nachhaltigkeit, denn technologischer Fortschritt und die Optimierung von Herstellungsprozessen können enorme Vorteile bringen, nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in ökologischer Hinsicht.

(ID:42432090)