Inbetriebnahme Lanxess startet neue EPDM-Anlage in China

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Lanxess hat seine neue EPDM-Anlage in Changzhou, China, in Betrieb genommen. Mit der Anlage, die vorerst in Teillast betrieben wird, vervollständigt der Spezialchemie-Konzern seine globale EPDM-Produktion.

Anbieter zum Thema

Blick auf die neue EPDM-Anlage von Lanxess in Changzhou, China.
Blick auf die neue EPDM-Anlage von Lanxess in Changzhou, China.
(Bild: Lanxess)

Köln, Changzhou/China – In den kommenden Monaten will Lanxess die Anlage im Probebetrieb fahren und zusammen mit Kunden die nötigen Freigabeprozesse abwickeln. Zukünftig sollen insgesamt zehn EPDM-Premiumsorten hergestellt werden, die auf die Anforderungen chinesischer und anderer asiatischer Kunden abgestimmt sind.

Die Anlage hat eine nominelle Kapazität von 160.000 Tonnen pro Jahr. Sie befindet sich im etablierten Changzhou Yangtze Riverside Industrial Park, der nach Unternehmensangabe exzellente Lager- und Transportmöglichkeiten bietet.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43311576)