Worldwide China Indien

Neuer Standort

Labom eröffnet eigenen Produktionsstandort in China

| Redakteur: Gabriele Ilg

Bildergalerie: 1 Bild
(Logo: Labom)

Der deutsche Messgerätehersteller Labom hat einen Produktionsstandort in China in Betrieb genommen. In Kunshan, westlich von Shanghai, fertigt das Unternehmen seit Anfang September Druck- und Temperaturmessgeräte.

Hude, Kunshan/VR China – Die derzeit fünf Angestellten von Labom in Kunshan/China arbeiten in der „startup factory“, in der Labom Produktionsflächen angemietet hat.

Die „startup factory“ bietet hoch spezialisierten deutschen Mittelständlern wie Labom die Möglichkeit, Produktionsflächen ab 200 m2 anzumieten. Der Standort in Kunshan ist der erste Fertigungsstandort von Labom außerhalb des Stammhauses in Hude. Das Unternehmen trägt damit der Tatsache Rechnung, dass seine Exporte nach China von allen Ländern seit Jahren die höchsten Zuwachsraten verzeichnen.

Von 2008 bis 2012 hat sich bei Labom der Auftragseingang aus China nach eigenen Angaben vervierfacht. Ähnlich hoch schätzt das Unternehmen die so genannten indirekten Exporte ein, bei denen beispielsweise ein deutscher Anlagenbauer Messgeräte von Labom kauft und mit diesen dann die Lackiererei eines Autoherstellers in China aufbaut.

Mit der Errichtung eines eigenen Standorts in China verfolgt das Unternehmen das Ziel, seine gute Marktposition in China zu sichern, weil sich damit auch die wachsenden Ansprüche des chinesischen Marktes erfüllen lassen: kürzere Lieferzeiten, technischer Service vor Ort und kurzfristige kundenspezifische Anpassungen von Produkten. Diese Leistungen, die von Deutschland aus nur schwer zu erfüllen sind, kann der Standort in Kunshan nun in optimaler Weise bieten.

Mit der Eröffnung des neuen Standortes sichert Labom nach eigenen Angaben auch seinen Betrieb in Hude weiter ab. Der Erfolg auf dem chinesischen Markt bedeute auch Arbeit in Deutschland, denn man könne und wolle in China nie alles fertigen, allein schon aus Gründen des Know-how-Schutzes.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42386284 / Forschung&Entwicklung)