Druckluft-Membranpumpen Kunststoffpumpen fördern gefährliche Medien

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Anbieter zum Thema

 Druckluft-Membranpumpen von Almatec fördern Säuren, Lösemittel und Laugen.
 Druckluft-Membranpumpen von Almatec fördern Säuren, Lösemittel und Laugen.
(Bild: Almatec)

Die Durckluft-Membranpumpen der E-Serie von Almatec fördern gefährliche Säuren, Lösemittel und Laugen. Grundvoraussetzung für den sicheren Einsatz sind die Kunststoffmaterialien der Pumpe: Dazu zählen abrasionsfestes Polyethylen und nahezu universell beständiges Polytetrafluorethylen. Das äußere der Pumpen ist somit metallfrei und erlaubt den Einsatz in aggresiver Atmosphäre. Die sieben Baugrößen der E-Serie erzielen maximale Fördermengen zwischen 0,9 und 48 Kubikmeter pro Stunde. Integrierte Flanschanschlüsse sorgen für eine sichere Verbindung mit der Produktversorgung. Die Ringverpressung der Zuganker stellt einen weiteren Sicherheitsaspekt dar. Die Zuganker stützen sich nicht punktuell gegen das Gehäuse ab, sondern sind gegen einen membrangroßen Ring je Seite verspannt. Diese Struktur leitet die Zugankerkräfte gleichmäßig und flächig in die Gehäuseteile ein, wobei sich die Zuganker gegenseitig unterstützen. Die Konstruktion ermöglich laut Almatec nicht nur gleichmäßigen Kraftfluss und ein hohes Anzugsmoment, sondern auch einfache Montage. Sonderausstattungen wie geflanschte Pulsationsdämpfer, Sperrkammersystem, Membranüberwachnung oder Rückspülsystem erfüllen ebenfalls die Sicherheitsanforderungen, um gefährliche Medien zu fördern. Zusätzlich sind die Pumpen selbstansaugend, können nicht trocken laufen und besitzen keine rotierenden Teile.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:33910550)