Pumpen, Armaturen & Co. Kunststoff-Komplettsystem bewährt sich in Abfallbehandlungsanlage

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Membranventile, Absperrklappen, Kreiselpumpen, Rohrleitungen, Fittings und Kugelhähne – Lesen Sie, wie sich ein Kunststoff-Komplettsystem unter extrem harten Bedingungen bei der Chemikalienbehandlung bewährt.

Firmen zum Thema

Bei der elektro-pneumatischen Dosierung der unterschiedlichen Stoffströme mit dem Membranventil MV 310 kommt es besonders auf einen sicheren und verlässlichen Prozess an.
Bei der elektro-pneumatischen Dosierung der unterschiedlichen Stoffströme mit dem Membranventil MV 310 kommt es besonders auf einen sicheren und verlässlichen Prozess an.
(Bild: ASV Stübbe)

Schauplatz Chemiepark Bitterfeld Wolfen: Hier betreibt die Firma Zimmermann Entsorgung aus Ladeburg in Sachsen-Anhalt seit Juni 2009 eine spezielle Anlage zur chemischen Behandlung von flüssigen Abfallstoffen mit einer Kapazität von 120 000 Tonnen pro Jahr. Zum 1. März dieses Jahres wurde die Anlage erweitert und modernisiert.

Ausgestattet mit neuester Technik und vollautomatisiert gleicht sie nun einem kleinen Chemie-Kraftwerk. Sechs zusätzliche Rührwerkreaktoren mit 30 Kubikmeter Fassung bilden den Kern der Anlage, die eine Durchsatzleistung von 50 Kubikmetern Abwasser pro Stunde hat. Das Abwasser kann durch das Wasser-Recycling-System über die kommunalen Kläranlagen wieder in den Naturkreislauf zurückgeführt werden. Bei maximaler Auslastung leistet die Anlage einen Tages-Durchsatz von 480 Kubikmetern flüssige Abfälle.

Alles, was die Verfahrenstechnik hergibt

„Oxidation, Neutralisation, Reduktion, Entgiftung – alles was die chemische Verfahrenstechnik hergibt wird in unserer kleinen Chemiefabrik sehr flexibel angewendet. Wir haben keine festen oder starren Mechanismen. Wir behandeln Abfälle mit anderen Abfällen derart, dass wir so gut wie keine Behandlungschemikalien zukaufen müssen. Dieser Sachverhalt ist eine wesentliche Grundlage unseres wirtschaftlichen Erfolges“, erklärt Geschäftsführer Andreas Schulze.

Dabei hat Sicherheit für Zimmermann oberste Priorität. Bei dem hoch komplexen und besonders belastenden Behandlungsprozess für Chromschwefelsäure, Flusssäure, Salpetersäure und Salzsäure sorgen die Komplettsystemlösungen von ASV Stübbe für einen sauberen und vor allem sicheren Entsorgungsprozess.

„Das Kunststoffsystem von ASV Stübbe hat sich bei unseren extrem harten Bedingungen bewährt. Aus diesem Grund haben wir uns im Rahmen des Umbaus unserer chemisch-physikalischen Behandlungsanlage auf die Produkte und den Service von ASV Stübbe festgelegt“, begründet Schulze die Entscheidung für die Kunststoff-Spezialisten aus Vlotho.

Vor der Annahme jeder Lieferung werden die Abfälle durch das hauseigene Labor untersucht, und es erfolgt die Festlegung der Behandlungsrezeptur. Anschließend werden in den verschiedenen 30-Kubikmeter-Rührwerkreaktoren die Abfälle kombiniert und bis zur sicheren Unterschreitung der einzuhaltenden Grenzwerte behandelt.

(ID:42748654)