EDI-Lösung Kritische Geschäftsprozesse managen

Redakteur: Gabriele Ilg

Retarus hat gemeinsam mit der französischen Niederlassung von Sigma-Aldrich eine EDI-Lösung für den rasant wachsenden chinesischen Markt entwickelt.

Firmen zum Thema

Mit der von Retarus implementierten EDI-Lösung läuft der Geschäftsprozess „Bestellung und Order-Bestätigung“ vollständig automatisch ab (Bilder: Retarus).
Mit der von Retarus implementierten EDI-Lösung läuft der Geschäftsprozess „Bestellung und Order-Bestätigung“ vollständig automatisch ab (Bilder: Retarus).
( Archiv: Vogel Business Media )

Sigma-Aldrich integriert Kunden aus China mit der neuen Lösung flexibel und zeitnah in seine Mission-critical Geschäftsprozesse. Auf der letztjährigen Konferenz der französischen SAP-Anwendervereinigung USF in Reims haben Retarus und die französische Niederlassung von Sigma-Aldrich die neue EDI-Lösung erstmals präsentiert.

Als Pilotkunde wurde dabei Wuxi Pharmatec, ein Anbieter von Auftragsforschung in den Bereichen Pharmazie und Biotechnologie in Shanghai, angebunden.

Bislang übermittelte das Unternehmen Bestellungen manuell, was sehr viel Aufwand bei der Erfassung und Prüfung der Orders bedeutete. Mit der von Retarus implementierten EDI-Lösung läuft der Geschäftsprozess „Bestellung und Order-Bestätigung“ vollständig automatisch ab.

Die Bestellungen von Wuxi Pharmatec gehen zunächst in den Münchner Rechenzentren von Retarus ein; hier wird die gesamte Lösung im EDI-Outsourcing betrieben. Nach der technischen Prüfung des Auftrags wird über die SAP-Idoc-Datenschnittstelle eine Bestellbestätigung an Wuxi versandt.

(ID:238879)