Suchen

Hochleistungskeramik Korrosionssicher und verschleißfest

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Bei ESK Ceramics erwarten den Besucher innovative Lösungen aus dem keramischen Werkstoff EKasic-Siliciumcarbid.

Firmen zum Thema

Auf dem Messestand präsentiert ESK Produkte aus verschiedenen Siliciumcarbid-Werkstoffen. Darunter auch Kuriositäten: So lässt sich mit einem Hammer aus EKasic sogar ein Nagel durch ein Brett und über das spitze Ende wieder herausschlagen, wie Sven Markus Schweizer, Leiter Fluid Handling bei ESK, versichert.
Auf dem Messestand präsentiert ESK Produkte aus verschiedenen Siliciumcarbid-Werkstoffen. Darunter auch Kuriositäten: So lässt sich mit einem Hammer aus EKasic sogar ein Nagel durch ein Brett und über das spitze Ende wieder herausschlagen, wie Sven Markus Schweizer, Leiter Fluid Handling bei ESK, versichert.
( Bild: Kempf )

Präsentiert wird die gesamte Palette an Produkten für die Pumpen-, Dichtungs-, Chemie-, Prozessindustrie und Verfahrenstechnik:

  • Dichtungskomponenten wie Gasdichtungsringe, Gleitlager und Gleitringdichtungen;
  • Drehdurchführungen, Wellen, Kugelventile und weitere Komponenten;
  • Block-, Plattenwärmeübertrager, Wärmeübertrager- und Konden-satorplatten sowie Mikroreaktoren.

Basis dieser Produktlösungen sind die verschiedenen EKasic-Siliciumcarbid-Werkstoffe von EKasic C, EKasic F, EKasic plus, EKasic G, EKasic P bis hin zu EKasic T. EKasic ist besonders abrieb- und verschleißfest sowie hitze- und korrosionsbeständig. Deshalb erhöhen Komponenten aus Siliciumcarbid die Sicherheit und verlängern die Standzeiten von Anlagen der Prozess- und Chemietechnik.

Ein Messe-Highlight ist der Einsatz von EKasic-Siliciumcarbid als Werkstoff zur Herstellung von Wärmeübertragern. So werden verschiedene Platten- und Blockwärmeübertrager, Wärmeübertragerplatten und auch Mikroreaktoren vorgestellt.

Keramische Plattenwärmeübertrager zeichnen sich durch ihre kompakte Bauart, flexible Fluidführung und hohe Übertragungsleistung aus. Sie eignen sich insbesondere bei der Kondensation sowie der Verdampfung aggressiver Chemikalien oder der Kühlung erosiver Medien. Schlüsselanwendungen finden sich beispielsweise in der Chemie-, Pharma-, Halbleiter- oder Stahlindustrie.

Blockwärmeübertrager eignen sich besonders bei hohen Strö-mungsgeschwindigkeiten oder partikelbeladenen Medien. Wegen ihrer robusten Bauart werden sie beispielsweise für Beizbäder in der Stahlindustrie eingesetzt.

Die Leistungsfähigkeit keramischer Komponenten kann durch gezielte Modifikation der Oberflächenbeschaffenheit weiter erhöht werden. Möglich wird dies beispielsweise durch das Optimieren des Mikrogefüges, die Einlagerung von Sekundärpartikeln, die Verwendung von tribologisch aktiven Schichten oder die Laserstrukturierung. Diese Neuentwicklungen bei der Oberflächenveredelung stellen ein weiteres Highlight von ESK auf der Achema dar.

ACHEMA: Halle 9, Stand G6-G7

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 302042)