Suchen

Automation in der Lebensmittelbranche Konzepte und Trends für Automation mit Robotern in der Lebensmittelbranche

| Autor / Redakteur: Gerd Trommer / Anke Geipel-Kern

Roboter erfüllen Hygienevorschriften oft besser als Menschen. Gleiches gilt für reproduzierbare hohe Arbeitsqualität, hohe Belastbarkeit, kontinuierlichen Betrieb, Ermüdungsfreiheit und ökonomischen Erfolg. Auch im Vergleich zu Sondermaschinen oder -anlagen punkten Roboter mit hoher Flexibilität.

Firma zum Thema

Roboter betupfen die Lebkuchenmännchen schnell und präzise. (Bild: ABB)
Roboter betupfen die Lebkuchenmännchen schnell und präzise. (Bild: ABB)

Stand früher die reine Roboter-Hardware im Vordergrund, verschiebt sich der Entwicklungsschwerpunkt heute immer mehr in Richtung intelligenter Sensoren und Kameras sowie Steuerungs- und Applikationssoftware. So ausgestattet wird der Roboter quasi intelligenter und teilweise lernfähig.

Basis-Werkzeuge helfen dem Anwender beim Programmieren der Roboter. So ist Robotware von ABB eine leistungsstarke konfigurierbare Software, die den Anwender unterstützt, strukturierte Lösungen zu erhalten. Hinzukommen Standardfunktionen, die wichtige Aufgaben übernehmen; beispielsweise die Geschwindigkeit der Roboterbewegung situationsspezifisch zu maximieren (Quickmove) oder die Bahngenauigkeit zu erhöhen (Truemove). Bereits vorgegebene Programmfunktionen versetzen Anwender ohne spezifische Programmierkenntnisse in die Lage, per Konfigurieren einfach und schnell zu ihrer Lösung zu gelangen. Eine weitere Möglichkeit des einfachen Programmierens bietet das Teachen. Hier führt der Anwender den Roboter bzw. sein Werkzeug mit der Hand und zeigt die Ablaufpunkte. Damit keine Betriebsunterbrechungen auftreten, kann der Bediener seinen Roboter offline, d.h. virtuell am PC programmieren und dort die Daten eingeben. Mit der identischen Software wie im realen Betrieb simuliert er anschließend den zukünftigen Arbeitsprozess und prüft ihn z.B. auf Kollisionsfreiheit.

Heutige Roboter sind damit einfach in der Handhabung geworden und können dadurch in vollkommen unterschiedlichen Anwendungen, von der Teilautomatisierung bis zur komplexen Verpackunglinie, eingesetzt werden.

(ID:29651530)