Suchen

Simulationssoftware

Komplexe Strömungen simulieren

| Redakteur: Gabriele Ilg

Die neue Version 3.4 Comsol Multiphysics von Femlab verfügt über Mehrkern-Prozessoren mit deren Hilfe eine parallele und damit schnellere Verarbeitung möglich ist. Im Chemical Engineering- und im Heat Transfer-Modul können erstmalig auch Strömungen mit variabler Dichte und freier Konvektion simuliert werden.

Firmen zum Thema

Comsol Mulitphysics 3.4: höhere Geschwindigkeit und Präzision bei geringerem Speicherbedarf
Comsol Mulitphysics 3.4: höhere Geschwindigkeit und Präzision bei geringerem Speicherbedarf
( Bild: Femlab )

Ebenfalls neu sind die Benutzeroberflächen für turbulente und laminare Strömungen mit variabler Dichte und für thermische Wechselwirkungen zwischen Fluiden und Feststoffen.

Simuliert werden können Mikrofluide, die Konvektion unterschiedlicher Substanzen und Strömungen in porösen Medien. ebenso wie Mehrphasenströmungen, wie sie in Wäschern, Belüftern, Bioreaktoren oder Anlagen für die Lebensmittelverarbeitung auftreten.

Anhand von Mischermodellen ist außerdem die Simulation von außerdem Emulgierungs-, Ablagerungs- und andere Trennungsprozesse aus Chemie, Pharmazeutik und Lebensmittelverarbeitung möglich.

Neu hinzugekommen ist die Netzgenerierung für thermische Grenzschichten, mit der sich bei der Modellierung von elektrischen Kühlsystemen und Wärmetauschern wie auch bei der Simulation der Wärmeabgabe an Feststrukturen die Genauigkeit steigern und die Anzahl der benötigten Elemente verringern lässt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 238885)